Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Reginald

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Reginald » 12:01:2016 12:43

Hallo ihr Lieben,
danke für das viele Zusprechen und in den **** treten!
Ich weiß es ist wichtig jetzt Hilfe zu suchen. Ich war also in der ambulanz, gleich früh wo ich richtig gute Laune hatte allerdings waren sie dort der Ansicht es sei nicht akut und ich könne durchaus noch bis zum 02.02. warten =(
Ich habe ihnen das auch mit dem Weinen hören und dem Teufelsgesicht meiner Tochter gesagt, hab dabei angefangen zu weinen (aus Scharm habe ich mich aber sehr schnell wieder beruhigt) und ich meinte immer wieder "Ich kann nicht bis zu dem Termin warten, ich breche jeden Tag zusammen weil ich Angst habe meinem Kind etwas anzutun!"....
Leider hat es nichts gebracht.
Da ich jetzt wieder einige Termine wahr nehmen muss und weil mein Mann danach (bin dann zuhause wieder in Tränen ausgebrochen) gemerkt hat wie wichtig es langsam wird hat er sich bereit erklärt die Kleine heute den ganzen Tag zu nehmen und Telefonate an die Uni und andere Kliniken zu führen wenn er zurück ist und ich los muss.
Ich bin total enttäuscht das ich mich da hingequält habe, allein mit totaler Hoffnung und dann hört man mir nicht richtig zu und meint nur "Ihr Termin ist nicht mehr so lange hin, sie haben ihren Mann der sie unterstützt. Das wird gehen zu ihrem Termin. Bis dahin geben sie so viele aufgaben wie möglich ab. Vielleicht finden sie ja noch einen Phychiater der auf die Schnelle Zeit hat."
Ich weiß nicht ob ich dort richtig aufgehoben wäre, ich hatte so gar kein gutes Gefühl dort....

Wenn mein Mann heute nichts erreicht werde ich wohl in unsere Uni fahren müssen =( Ich hasse dieses Krnkenhaus und ich weiß das meine Tochter da nicht mit kann. Aber ohne sie gehen ist eigentlich auch überhaupt nicht mein Ziel.

Ich schreibe mal denen die private Fragen gestellt haben private Nachrichten, mag ungern hier öffentlich preis geben wo ich wohne.

Sag nachher nochmal Bescheid was bei seinen Telefonaten raus gekommen ist.

LG

Sanna
power user
Beiträge: 905
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Sanna » 12:01:2016 12:50

Oh nein! Das ist so ärgerlich, wenn man sich endlich aufrafft und die "Experten" dann nicht reagieren. Du hast das toll gemacht!!! Es ist nicht deine Schuld, dass man dir dort nicht fachgerecht geholfen hat.

Hast du mal auf die Liste mit Fachleuten auf der Homepage geschaut? Vielleicht ist da noch jemand in drinet Nähe dabei.

Ansonsten musst du jetzt wirklich so viel wie möglich entlastet werden. Gib ab, was du kannst. Vielleicht zeigst du deinem Mann mal unsere Beiträge, damit er den Ernst der Lage erkennt. Und zur Not versuchst du es in einem anderen KH. Lass dich nicht unterkriegen!!

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Astrid77 » 12:01:2016 14:12

Mann, diese langen Wartezeiten! Mit einem gebrochenen Bein muss man doch auch nicht 3 Wochen warten!!! Es ist wie bei mir als ich damals dort angerufen habe (bin nicht gleich hin, ich war damals alleine mit 2 Kindern und sah mich nicht dazu in der Lage, dorthin zu gehen): da hat man mir ja auch einen Termin in 2 Wochen gegeben. Wäre ich aber hingegangen, ich glaube sie hätten mich drangenommen. Ist aber unterschiedlich. Ich finde es ganz schlimm, denn das Personal, das mit dir spricht sollte gleich hellhörig werden, ob du Gedanken hast, dem Kind etwas anzutun. Bei mir wurde in beiden Telefonaten gleich gefragt, ob ich daran denken würde, den Kindern etwas anzutun, und ich meinte nein (das war echt nicht so, hat für mich damals gar keinen Sinn ergeben), aber ich, ICH werde verrückt und will nicht mehr leben. Als es dann wohl "nur" um mich ging, wurde ich auch mit gut Zureden beruhigt.
Ich war dann (viel später, als es mir schon ein wenig besser ging) bei einem Psychiater, der war privat und nicht von der Kasse bezahlt. Ich bekam dort einen Termin binnen 3 Tage, er verschrieb mir gleich Temesta und ein AD. Ich zahlte dort 110 in bar und bekam von der Krankenkasse 60 Euro zurück. Ich denke in einem Notfall wie deinem, wo es schnell gehen soll: diese 50 Euro sind gut investiert (wenn in deutschland ähnlich abgerechnet wird), da kannst du ruhig zu einem privaten mal gehen. Wäre ja nur 1 x, vielleicht kannst du die zeit bis zur ambulanz überbrücken damit. Bei Kassenpsychiatern und Therapeuten ist ja die Warteliste so lang...
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Marika » 12:01:2016 14:45

Hallo,

ich habe die gleiche Erfahrung wie Astrid gemacht: privater Psychiater, Termin SOFORT obwohl ich "nur" Zwangsgedanken hatte, sofort Medikamentöse Erstentlastung (es gibt Medis die wirken innerhalb von einer halben Stunde im Akutfall) und engmaschigste Termine. Auf die Frage ob ich "Stimmen höre" oder mein Kind als "Böse" ansehe (die ich Gott sei Dank mit Nein beantworten konnte), meinte mein Arzt, dies wären Indikatoren für einen stationären Aufenthalt. Das ist aber nichts Schlimmes, vielmehr ist es super, dass es diese Möglichkeiten gibt, um Hilfe im geschützten Rahmen zu bekommen.

Du hast es trotz allem ganz toll gemacht und ich wundere mich wirklich, dass man dich vertröstet hat. Ich hoffe, du bekommst wirklich bald professionelle Hilfe. Wäre vielleicht mal den Versuch wert, bei einem privaten Arzt einen Termin an zu fragen. Man bekommt wirklich recht viel von der Rechnung von der KK zurück.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Reginald

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Reginald » 13:01:2016 14:32

Hey ho,
wir haben positive Neuigkeiten!
Wir waren nochmal dort (diesmal kam mein Mann auch mit) und diesmal durften wir mit der richtigen Ärztin reden. Keine Ahnung wer das gestern war aber scheinbar nur eine Sprechstundenhilfe oder ein anderer "Arzt" der Ambulanz der mit postportalen Depressionen nicht so vertraut ist.
Sie hat sofort gesagt "Gut das sie gekommen sind!", hat die richtigen Fragen gestellt und meinte "Wenn sie möchten kümmere ich mich darum das sie mit ihrer Tochter stationär gehen können!" und das empfand ich sofort als die beste Möglichkeit (leider ist mein Mann jetzt etwas sauer weil ich das über seinen Kopf "entschieden" habe und er die Kleine dann nicht mehr täglich sieht, das Krankenhaus wo es geht ist ein ganz schönes Stück von uns entfernd!).
Morgen Mittag will sie mir Bescheid geben wann es für uns los geht.

Auf der einen Seite fühle ich mich gleich viel besser auf der anderen Seite hab ich Bedenken wegen meinem Mann und das die Kleine dann vielleicht die Bindung zu ihm verlieret =( Meistens bleibt man ja schon ein paar Wochen dort.
Aber ich denke so kann mir am efektivsten geholfen werden und das sollte jetzt mal im Vordergrund stehen....

Zu den "Privatpatienten", ja das stimmt. Als mein Mann früher noch privat versichert war bekam er auch sofort eine Stelle in einer TK wegen Blackout und musste nicht erst 12 Wochen oder länger warten. In meiner ersten TK musste ich 12 Wochen warten und das war eine Kinder- und Jugendpyschiatrie.

Danke für all eure lieben Zusprüche!
Ich gebe Bescheid wann es los geht.

Astrid77
power user
Beiträge: 356
Registriert: 19:01:2015 11:30

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Astrid77 » 13:01:2016 16:34

Super, das hört sich gut an! Auch super, dass ihr nochmal gemeinsam hingegangen seid.
Ich wollte dir heute schreiben, dass du wie die Autorin eines Buches über PPD in es getan hat, einfach mit gepackter Tasche ins KH gehen kannst, nach dem Motto "Ich bleibe hier". Aber jetzt hat es auch so geklappt.
Dein Mann wird die Bindung nicht verlieren, das kann ich dir garantieren. Ich kenne aber das schlechte Gewissen - es war genau einer der Gründe, der mich vor einer stationären Behandlung abgehalten hat. Rückblickend ein Fehler. So wie fast alles was man sich anderen zu liebe verbietet. ich wünsch dir alles Gute!
----
1. Kind 1/2013 keine PPD

2. Kind 12/2014 PPD 1 Monat später

Sertralin, Cymbalta, Venlafaxin, Mirtazapin, Lyrica durchprobiert und wieder abgesetzt.
Momentan ohne Medikament - mal mehr und mal weniger stabil.

Reginald

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Reginald » 13:01:2016 19:31

Danke.
Jetzt zum Abend habe ich aber doch ganz schön Bammel... Irgendwie erschreckt es mich das die Kinder in den Einrichtungen dann in eine Grippe müssen. Sie ist ja erst 4 Monate alt und ich mag sie so ungern fremden Menschen geben. Ich denke aber das ich das dadurch auch gut lernen und zu schätzen wissen werde.
Ich hoffe es zumindestens sehr!
Mal sehen was sie morgen sagt....

Reginald

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Reginald » 14:01:2016 16:21

Also wir gehen jetzt jede Woche für ne viertel Stunde oder so zu der Pychiaterin und stehen auf der Warteliste der Klinik (ihr wisst was das heißt.... Wochen warten)....
Weiß nicht wieviel mehr wir nun erreicht haben. Und gerade mal ne viertel Stunde Gesprächstherapie in der Woche bis dahin.
Gut egal was solls.
Die letzten Tage war ich "relativ" gut drauf, zumindestens hatte ich keine schlimmen Gedanken gegenüber der Kleinen und konnte mich ab und zu richtig an ihr erfreuen. allerdings weiß ich das es sicher nur eine Fase ist und bin schon etwas enttäuscht das es jetzt wahrscheinlich doch weiterhin wochenlanges Warten heißt!
Aber ich versuche mich bis dahin zu motivieren und mit der Kleinen Freizeitangebote zu machen. Morgen haben wir ja wieder Babymassage, mal sehen ob sie diesmal nicht so nervös ist.

Da werde ich auch noch weiter stillen, hatte ja überlegt komplett abzustillen, weil es dann auch in der Klinik einfacher wäre. Aber so kann die Kleine ja wenn wir genommen werden schon Brei essen....

Gestern hieß es noch "Ein paar Tage schaffen sie ja bestimmt" und heute "Naja die haben dort ja auch eine Warteliste"....

*depremiert*

Orchidee

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Orchidee » 14:01:2016 21:29

Hallo,

kenne das leidige Thema mit den wartelisten... ich stand selbst ca. 1 Jahr bei 4 Therapeuten auf der Warteliste. 3 Therapeuten haben sich noch nicht mal die Mühe gegeben und zurück gerufen!!! Nur meine jetztige Therapeutin hat sich gemeldet und dankbar dafür!!! Bei mir in der Gegend gibts ja noch nicht mal Kliniken, wo man sein Kind mitnehmen kann! Gestern war ich beim FA und er sprach mit mir über die PPD. Da sagte er, dass er sich mit diesem Thema nicht so gut auskennt. das hat mich sehr verwundert. Er überweist die Patientinnen dann auch nur zum Psychiater und Therapeuten. Aber um den Termin muss man sich selbst kümmern...

Reginald, gib nicht auf und ziehe es durch und die Bindung zwischen deinem Mann und deiner Tochter geht nicht dadurch kaputt. Hab auch kein schlechtes Gewissen, denn eine Mutter kann nunmal nicht ohne ihr Kind gesund werden. Deine Gesundheit geht eindeutig vor und so wichtig solltest du deinem Mann schon sein. Wie heißt es so schön: wie in guten, so in schlechten Zeiten! Du schaffts das! Gib nicht auf!

Reginald

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Reginald » 14:01:2016 22:08

Ohha da habe ich mit 12 Wochen Wartezeit ja noch richtig Glück! Wohnst du nur in einem kleinen Gebiet (Dorf,Kleinstadt)?
Bin ja hier zum Glück in einer Großstadt.
Denk mir nur jetzt das ich eben auch ne Tagesklinik hätte machen können wenn ich das gewusst hätte, hies ja schließlich soll mich die nächsten Tage bereit halten. Jetzt muss ich mich die nächsten Wochen bereit halten.
Naja morgen geh ich mit der kleinen übers Wochenende erstmal zu meinen Bekannten, mit den Hunden und ohne Mann.
Da freue ich mich schon sehr drauf!
Mal sehen wie sich die viertel stunden jede Woche auswirken. Vielleicht hilft das ja schon.

Lg und Respekt das du so lange durchgehalten hast! Das hätte ich nicht überstanden.
Aber sagt man nicht eine Ppd wird im Normalfall nach den ersten beiden Lebensjahren der Kinder besser?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Marika » 15:01:2016 9:14

Nur kurz: Dass eine PPD nach den ersten beiden Lebensjahren von selber besser wird, habe ich noch nicht gehört und leider auch noch nie erlebt. Das Gegenteil ist der Fall: unbehandelt kann es bis zum völligen Zusammenbruch kommen oder einen im Endeffekt zu einem verbitterten, kranken Menschen machen - ein Leben lang - und geht daneben noch auf Kosten einer gesunden Entwicklung der Kinder. Diese nehmen enormen Schaden, wenn man sich nicht helfen lässt. Behandelt hingegen kann eine ausgestandene PPD eine riesen Chance sein!

Es geht hier also neben dir erkrankten Frau auch noch um die Kinder. Daher wäre es unverantwortlich nur auf den Faktor "Zeit" zu setzen.

Gut, dass du alles in die Wege geleitet hast.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Sanna
power user
Beiträge: 905
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Sanna » 15:01:2016 13:54

Ich gebe Marika Recht. Je schneller man behandelt wird, desto besser sind die Chancen auf Genesung. Im Optimalfall wirst du mit Kind behandelt. Du hast diese Chance und die solltest du UNBEDINGT wahrnehmen.

Hier ein Zitat, dass ich neulich gelesen habe:"Kinder psychisch kranker Eltern haben nicht unbedingt ein schlechteres Leben als andere Kinder. Nur ein anderes."

Damit das so bleibt, solltest du dich mit Kind behandeln lassen. Die Wartezeit schaffst du!! Hab ich und viele andere hier auch.

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Orchidee

Re: Ihr Schreien macht mich wahnsinnig

Beitrag von Orchidee » 16:01:2016 21:37

Hallo,

bei mir ist die PPD nur deshalb so schlimm geworden, weil ich so lange warten musste. Aber es lohnt sich durchzuhalten! Ich freue mich auf jede Therapiestunde. Ich selbst wohne auf einem Dorf. Ich denke, dass die Wartezeit nicht wirklich etwas damit zu tun hat wo man wohnt. Es gibt einfach zu viele die psychische Probleme, wie z.B. Burn out haben.

Lg Orchidee

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast