Thema:Durchschlafen!

Alles rund ums Kind - Freude, Sorgen, Neuigkeiten

Moderator: Moderatoren

Antworten
FrauMahlzahn09

Thema:Durchschlafen!

Beitrag von FrauMahlzahn09 » 11:05:2011 22:31

So nun zu meiner nächsten Baustelle!


Meine Tochter ist jetzt 27 Monate alt, bisher hat das Durchschlafen wunderbar geklappt, bis wir ihr Bett zum Juniorbett umfunktioniert haben, seit dem steht sie nachts ständig bei uns im Schlafzimmer bzw. schläft sie dann auch bei uns, was für mich an sich eigentlich kein Problem darstellt, nur es geht dann gefühlte 30-mal "Mama durst" des weitern wird sie dann gefühlte 20-mal wach und wälzt sich hin und her und macht sich dermaßen breit im Bett, das ich schon fast auf dem Boden liege.Was mich aber noch mehr stört ist, dass sie morgens um 5 Uhr mit meinem Mann zusammen aufsteht, wenn der Wecker klingelt.Früher konnte ich mich immer in ruhe fertigmachen, wenn meine Tochter noch geschlafen hatte, und jetzt komm ich morgens immer schon so ins Rotieren, das der Tag dann eigentlich schon gelaufen ist.

Die ganze Geschichte läuft jetzt schon seit 2 Monaten, langsam aber sicher kratzt der Schlafmangel an meinem Nervenkostüm, außerdem fühle ich mich tagsüber wie gerädert.




Deshalb erhoffe ich mir, dass ihr ein paar Ideen oder Tipps habt, wie ich Töchterchen wieder ihr Bett schmackhaft machen kann bzw. wie ich ihr nahe legen kann, das Durchschlafen ja eine tolle Sache ist.


Liebe grüsse Frau Mahlzahn

herzerl

Beitrag von herzerl » 14:05:2011 17:40

Hallo! Waru baut ihr das Bett nicht einfach wieder um ? vielleicht schläft sie ja dann wieder durch? ein versuch wäre es wert!
Grüssle

Frida

Beitrag von Frida » 14:05:2011 19:17

Kann ich herzerl nur zu stimmen.


Auf bessere Nächte und liebe Grüße

mici

Beitrag von mici » 16:05:2011 20:46

Ja, vielleicht wäre das eine Idee. Wir sind in dieser Hinsicht momentan auch gerade ziemlich ratlos. Die Kleine hat prima durchgeschlafen, aber seit einem halben Jahr läuft es bei uns genauso wie bei Euch! Wobei mein Mann zusätzlich noch das Weite sucht und nicht mehr bei uns schläft, weil es ihm zu unruhig ist.

Ich habe meiner Tochter heute ganz deutlich versucht zu erklären, dass es für alle besser ist, wenn man im eigenen Bett schläft, weil man dann morgens viel ausgeschlafener ist und ich habe sie versucht anzuspornen, dass sie sooooo ein tolles Bett hat, dass es dort viel gemütlicher ist, als bei uns etc. Ich habe mir fest vorgenommen, an dieser Stelle in den nächsten Wochen rigoros zu sein, d.h. sie nachts immer wieder zurückzubringen und mich notfalls an ihr Bett zu setzen, auch, wenn es einfacher und bequmer wäre, sie einfach in unser Bett zu lassen. Aber ich will wieder meinen Mann neben mir haben und auch nicht mehr nachts ständig hören: "Mama, kannst Du mich zudecken?", oder: "Ich schlaf auf deinem Kissen, Mama..."

Also, wir (Eltern) geben den Rahmen vor, an dem sich das Kind orientieren kann, nicht umgekehrt. Will ich mir in den nächsten Wochen klar vor Augen halten, vielleicht hilft das auch Dir!

Lieben Gruß und berichte mal!

MICI

Stefanie H.

Beitrag von Stefanie H. » 17:05:2011 13:00

Hi usammen,

unsere Lütte schläft jetzt seit 3 Wochen im umgebauten Bett klappt auch ganz gut. Mittlerweile jetzt auch seit fast zwei Wochen mit eigener Zudecke vorher im Schlafsack.
Das es so gut geklappt hat kann bei uns sein weil wir sie ein bisserl geködert haben. Sie durfte ein paar Aufkleber aufs Bett pappen und wir haben ihr gesagt das es ein Bett für große Kinder ist und sie ja jetzt auch ein großes Mädchen ist und große Mädchen in Betten für große Kinder schlafen. Da sie im Moment so auf groß fasziniert ist, wegen Kiga wo sie im September ja hingeht, hat es auch geklappt. :)
Nach einer Woche Probezeit mit Schlafsack haben wir drauf die Woche eine eigene Zudecke und Bettwäsche für sie gekauft, wobei sie mit dabei war und sich die Wäsche aussuchen durfte. Wir haben sie also in alles einbezogen und sie durfte auch einen Teil halt selbst wählen.
Als alles gewaschen hatte durfte sie deshalb auch aussuchen welche der zwei Wäschen auf ihre Zudecke kommt. Jetzt lässt sie sich halt von Prinzessinnen zudecken. :)

Vielleicht hilfts ja bei euch wenn die Kleinen was mithelfen oder mit aussuchen dürfen in Bezug auf das Bett? Ansonsten erstmal zurückbauen und vor dem nächsten Umbau nachfragen ob sie ein Bett für Große haben wollen.

Viel Erfolg wünsch ich auf jeden Fall.

LG
Steffi

nic

Beitrag von nic » 17:05:2011 20:34

Also zurückbauen halt ich für ne ganz schlechte Idee, da muss sie sich ja dann völlig eingesperrt fühlen.

Eigentlich solltet ihr sie zurück in ihr Bett tragen...

Vielleicht im Wechsel?

Miteinbeziehen ist auch ne super Idee, finde ich, schmackhaft machen und wenns klappt ganz außerordentlich loben.

Mein mittlerer hat bis vor 2 Wochen nie durchgeschlafen, ich war froh, wenn er in mein Bett kam, er litt an Nachtschreck und dann musste ICH immer aufstehen...

Will sagen: alles geht vorbei!

Viel Kraft, Glück und gute Nerven

N!c

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast