Mein Mann hat eine Affäre

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Steph
Beiträge: 89
Registriert: 19:11:2015 13:13
Wohnort: München

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 29:01:2017 20:31

Ihr Lieben,
mittlerweile geht es mir, was die Trauer angeht, viiiieeel besser. Es war ein großes Auf und Ab in den letzten Wochen. Wie es weitergeht, kann ich noch nicht sagen. Ich nehme mir alle Zeit, die ich brauche und dann entscheide ich. Aber es sieht eher nach Trennung aus. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Bitte entschuldigt, dass ich gerade eher inaktiv bin, aber ich bin wahnsinnig viel mit mir selbst beschäftigt.
LG an alle,
Steph
2006-07 schwere postpartale Depression mit Panikstörung und Zwangsgedanken.
Zuerst Insidon, dann nacheinander Paroxetin, Citalopram, Trevilor.
2007-2015 Überwiegend beschwerdefrei, nur wenige und kurze Tiefs.

Herbst 2015-Frühsommer 2016 schwere depressive Episode.
Im Moment 300mg Elontril und 75mg Trevilor
und stabil- yipee :D

Graureiherin
power user
Beiträge: 463
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Graureiherin » 30:01:2017 16:34

Hallo Du Liebe,

danke für Dein kurzes updat. Ich habe gerade heute an Dich gedacht und mich gefagt, wie es Dir wohl geht.

Verständlich, dass Du Dich gerade nicht meldest. Du klingst aber ziemlich gefasst und überlegt, ich wünsche Dir alles, alles Gute und Kraft und Stabilität!!!

Die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
seit Mai 2016 Escitalopram 10 mg
seit Juni 2017 6 mg Escitalopram
Verhaltens- und Gesprächstherapie

Steph
Beiträge: 89
Registriert: 19:11:2015 13:13
Wohnort: München

Re: Mein Mann hat eine Affäre

Beitrag von Steph » 01:02:2017 10:59

Vielen Dank!!! Ich bin selbst total überrascht, dass es mir trotz allem so gut geht. Sobald ich wieder etwas mehr Luft habe, werde ich wieder öfter vorbei schauen :)
Alles Liebe!
2006-07 schwere postpartale Depression mit Panikstörung und Zwangsgedanken.
Zuerst Insidon, dann nacheinander Paroxetin, Citalopram, Trevilor.
2007-2015 Überwiegend beschwerdefrei, nur wenige und kurze Tiefs.

Herbst 2015-Frühsommer 2016 schwere depressive Episode.
Im Moment 300mg Elontril und 75mg Trevilor
und stabil- yipee :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste