PMS - Was hilft euch?

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anna81
power user
Beiträge: 141
Registriert: 29:07:2013 20:46
Wohnort: Thüringen

PMS - Was hilft euch?

Beitrag von Anna81 » 17:03:2017 11:21

Hallo zusammen.

Ich möchte noch mal einen Thread zum Thema PMS aufmachen weil ich denke, dass es nicht schaden kann sich hier noch mehr auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen....

Ich habe mit PMS schon seit vielen Jahren zu tun. Nach der Geburt meines zweiten Kindes und mit dem Einsetzen der Regel nach der Geburt wurde es jedes Mal eine richtige Tortur....
Ich habe manchmal schon richtig gebettelt, dass ich endlich anfange zu bluten...

Nun ja. Und nun habe ich angefangen wie in dem Buch von Christiane Northrup (Frauenkörper, Frauenweisheit) beschrieben Vitamin B6 hochdosiert einzunehmen und dazu Magnesium, Vitamin D und Progesteroncreme. Zusätzlich gehe ich walken so oft mir das möglich ist.
Mein Zyklus ist aufgrund diverser Probleme derzeit außer Rand und Band und dennoch habe ich die zweite Zyklushälfte dieses Mal nicht als so schlimm empfunden. Lediglich einen Tag vor Einsetzen der Blutung war es schlechter. Mit dem Beginn der Blutung habe ich das Progesteron aufgehört zu schmieren. So soll man es zumindest machen. Ich habe dann jetzt allerdings die letzten drei Tage in einer ziemlichen Gefühlachterbahn gelebt. Nun bin ich am Überlegen das Progesteron beim nächsten Mal etwas länger zu schmieren weil die Blutungsphase am Anfang auch in der Vergangenheit oft noch schwierig war...
Ich berichte euch weiter wie es mir mit all den Maßnahmen so geht.

Trotzdem würde ich mich freuen wenn ihr auch berichten könntet was ihr macht und wie es euch damit geht. Ich denke diese Informationen werden hier für einige hilfreich sein!

Danke euch und liebe Grüße
Anna
Viele Grüße von
Anna

Geburt meines Sohnes 11/2009
Angststörung direkt nach der Geburt
PPD mit Angst-und Panikstörung seit 02/2010

Geburt meiner Tochter 04/2014
Schwangerschaftsdepression
Medikamente bis 15mg Cipralex
keine PPD nach der Geburt
Progesteronprophylaxe

Aktuell 15mg Escitalopram

lotte
power user
Beiträge: 1779
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: PMS - Was hilft euch?

Beitrag von lotte » 17:03:2017 11:43

Hey Anna,

zum Progesteron ganz kurz: ja, man sollte es eigentlich in der 2. Zyklushälfte bis zum Einsetzen der Periode nehmen und dann NICHT weiter auftragen.
So habe ich es zumindest von meiner Doc empfohlen bekommen und das funktioniert auch ganz gut. Hast Du Deinen Progesteronwert denn mal messen lassen? Nur, wenn der niedrig ist, macht das Schmieren Sinn.

Alles andere ist eh ein "Must" ;) Also die Vitamine, die Du aufgezählt hast. Falls Du ausserdem Probleme mit Deiner Schilddrüse haben solltest (Unter- oder Überfunktion) ist auch Selen ganz hilfreich.

Ansonsten gilt auch fürs PMS: so gut es geht annehmen, es akzeptieren, dass es an diesen Tagen dann einfach schlechter läuft.
Das heisst nicht, dass man nix dagegen unternehmen sollte (siehe oben), aber wenn man das auch ein wenig gelassener sehen kann, ist das schon die halbe Miete ;)

LGL
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste