Zinkmangel

Austausch alltäglicher Sorgen oder Freuden

Moderator: Moderatoren

Antworten
rougepink
Beiträge: 28
Registriert: 26:03:2017 13:39

Zinkmangel

Beitrag von rougepink » 28:03:2017 7:49

Hallo zusammen, ich bin neu hier bei euch. Mein Name ist Julia. Auch ich habe in der Zeit meiner PPD viel recherchiert. Neben leeren Eisenspreichern, welche mit Sicherheit ihren Beitrag zur PPD beitragen, sollte auch an Zinkmangel gedacht werden. Auch hier besteht ein Mehrbedarf während Schwangerschaft und Stillzeit.

Hier geht es nicht direkt um PPD aber um Ängste, Depressionen usw.
https://www.strunz.com/de/news/fuers-gl ... -zink.html

https://www.netzwerk-frauengesundheit.c ... enmineral/

Liebe Grüße
Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Re: Zinkmangel

Beitrag von Nickolakala » 29:03:2017 21:41

Hallo rougepink,

JA ! Ich sehe das genauso wie Du und war auch schon bei Dr. Strunz in Behandlung.
Sicherlich sind der Eiweissspiegel, Zink, Omega 3, Magnesium und genügend Tryptophan wichtig für uns "Ängstler"

Alles Gute
Nicole

rougepink
Beiträge: 28
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: Zinkmangel

Beitrag von rougepink » 31:03:2017 13:32

Hallo Nicole, echt? Du kennst Dr. Strunz persönlich? Ein fantastischer Arzt. Ich liebe seine Artikel. Toll, dass es noch Ärzte gibt, die nach der Ursache suchen und nicht einfach oberflächlich Symptome behandeln.

LG Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Anna81
power user
Beiträge: 141
Registriert: 29:07:2013 20:46
Wohnort: Thüringen

Re: Zinkmangel

Beitrag von Anna81 » 01:04:2017 13:54

Bei mir wurde jetzt endlich mal der D
Ferritin bestimmt. Er ist bei 21. Die Normwerte gehen von 15 bis 150. Mein Doc sagt gut wären 100.
Nur wie ich das auffüllen soll hat er mir nicht gesagt.
Ich habe auch noch Leaky gut als Diagnose bekommen. Er will das erstmal behandeln dann würde sich das Eisen selbst regenerieren. Ich weiß allerdings nicht und würde gerne schon etwas selbst auffüllen. Allerdings soll sich ja Eisen und Zink behindern. Das nehme ich auch wegen extremem Mangel....

Habt ihr Tipps oder kennt ihr euch hiermit etwas aus?

LG Anna
Viele Grüße von
Anna

Geburt meines Sohnes 11/2009
Angststörung direkt nach der Geburt
PPD mit Angst-und Panikstörung seit 02/2010

Geburt meiner Tochter 04/2014
Schwangerschaftsdepression
Medikamente bis 15mg Cipralex
keine PPD nach der Geburt
Progesteronprophylaxe

Aktuell 15mg Escitalopram

Anna81
power user
Beiträge: 141
Registriert: 29:07:2013 20:46
Wohnort: Thüringen

Re: Zinkmangel

Beitrag von Anna81 » 01:04:2017 13:54

@Julia: Wie hoch war denn dein Ferritin Wert?
Viele Grüße von
Anna

Geburt meines Sohnes 11/2009
Angststörung direkt nach der Geburt
PPD mit Angst-und Panikstörung seit 02/2010

Geburt meiner Tochter 04/2014
Schwangerschaftsdepression
Medikamente bis 15mg Cipralex
keine PPD nach der Geburt
Progesteronprophylaxe

Aktuell 15mg Escitalopram

rougepink
Beiträge: 28
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: Zinkmangel

Beitrag von rougepink » 01:04:2017 20:46

Hallo Anna81, mein Ferritinwert war bei 26. Die Ärztin frage mich, ob ich Infusionen möchte. Natürlich habe ich gleich zugestimmt. Momentan ist der Wert bei 108.

Leaky gut habe ich auch. Absolut wichtig hier etwas zum Binden der Toxine im Darm nehmen, damit diese nicht ins Blut kommen. Die sind dann leider auch noch zum Teil hirnschrankengängig. Dann ist zum Abheilen der Darmwand L-Glutamin und Zink wichtig.

Eisen und Zink mit einem größeren Zeitabstand einnehmen. Am besten bioverfügbar ist Eisen in Form von Chelat bisglycinat (als Aminosäure). Zink auch als Chelat oder Gluconat.

LG
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Anna81
power user
Beiträge: 141
Registriert: 29:07:2013 20:46
Wohnort: Thüringen

Re: Zinkmangel

Beitrag von Anna81 » 01:04:2017 22:35

Ich bin begeistert! Du kennst dich richtig gut aus!

Was nimmst du zum Binden der Toxine?
Zink nehme ich als Gluconat. Wegen des Eisens frage ich meinen Doc noch mal nach Infusionen.

Die Darm Probleme sind ja auch so eine Sache. Ich habe eine Gluten - und Fruktoseintoleranz. Achte ich hier nicht drauf, entzündet sich mein Darm. Bei der Fruktoseintoleranz kommt es ja noch dazu, dass die Fruktose das Tryptophan bindet und es dann ungenutzt den Körper wieder verlässt

Danke für deine Infos

LG Anna
Viele Grüße von
Anna

Geburt meines Sohnes 11/2009
Angststörung direkt nach der Geburt
PPD mit Angst-und Panikstörung seit 02/2010

Geburt meiner Tochter 04/2014
Schwangerschaftsdepression
Medikamente bis 15mg Cipralex
keine PPD nach der Geburt
Progesteronprophylaxe

Aktuell 15mg Escitalopram

rougepink
Beiträge: 28
Registriert: 26:03:2017 13:39

Re: Zinkmangel

Beitrag von rougepink » 02:04:2017 7:25

Guten Morgen Anna,
ach irgendwann muss man sich selbst helfen. Ich könnte Zuhause schon eine Apotheke eröffnen, soviel Zeug steht hier herum. Nützliches aber auch völlig unnötiges Zeug aus Zeiten der Verzweiflung.

Das Gluten und Fruktoseproblem habe ich auch :( . Bei Leaky gut wird das meiste Thrypohan verbraucht um die Baustelle zu versorgen im Darm. Da wird ja auch soweit ich weiß, das Serotonin hergestellt. Das ist wirklich nicht einfach. Leider.

Nichts zu danken
LG Julia
1. Kind 2006 keine PPD
2. Kind 2008 keine PPD
3. Kind 2016 PPD

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast