ZDF-Recherche: PPD bei Männern

Alles was unser Forum betrifft. Fragen, Neuigkeiten, Organisatorisches

Moderator: Moderatoren

Antworten
Anke
power user
Beiträge: 531
Registriert: 23:03:2005 23:13
Wohnort: Ostfildern

ZDF-Recherche: PPD bei Männern

Beitrag von Anke » 26:06:2017 8:23

Liebe Mitglieder und Freunde von Schatten & Licht e.V.,

ich bin freier Journalist und möchte im Auftrag des ZDF einen fünfminütigen Fernsehbeitrag zum Thema postpartale Depression bei Männern realisieren. Wie Sie wissen, wird in den Medien bislang nur wenig (und leider auch nicht immer fachlich ganz korrekt) berichtet. Wenn überhaupt, stehen meistens einzelne Frauen als Betroffene im Fokus. Neuere Studien belegen aber, dass auch Männer von postpartalen Depressionen betroffen sein können. Mit dem geplanten ZDF-Beitrag möchte ich daher drei Dinge erreichen: 1. das Thema postpartale Depression enttabuisieren, 2. das Thema familiär betrachten, also aufzeigen, dass Männer genauso betroffen sein können, und 3. über Therapiemöglichkeiten aufklären.

Um den Beitrag umsetzen zu können, suche ich noch einen Mann, der nach der Vaterschaft eine Depression entwickelt hat (oder typische Symptome einer Depression) und der sich deswegen fachliche Beratung genommen hat. Ich möchte das Thema gerne enttabuisieren und würde mich daher freuen, wenn sich ein Mann bereit erklären würde, offen vor die Kamera zu gehen - und auch offen über das Thema bzw. die eigenen Erfahrungen zu sprechen. Auf Wunsch kann aber z. B. im Beitrag der Nachname nicht genannt werden. Im Idealfall würde die ganze Familie offen vor die Kamera gehen. Die Botschaft ist: Postpartale Depression ist nichts wofür man sich schämen müsste. Im Gegenteil ist es mutig, therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen, um sich und damit auch der Familie zu helfen.

Alle Menschen, die sich angesprochen fühlen: Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie einen Beitrag dazu leisten würden, dass wir mit einem seriösen und fachlich korrekten Beitrag Aufklärungsarbeit leisten können. Bitte rufen Sie mich an unter 0177 6517 944 oder schreiben Sie mir eine Mail an markus.boehle [at] gmx.de . Gerne können wir dann erst mal ganz unverbindlich und in Ruhe über mögliche Inhalte des Beitrages sprechen.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Böhle
Freier Journalist
Mobil: 0177 6517944
E-Mail: markus.boehle [at] gmx.de
Viele Grüße von Anke

"Die Zeit heilt alle Wunden..."

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast