Reduzierung klappt bisher

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Antworten
Graureiherin
power user
Beiträge: 436
Registriert: 07:01:2015 12:57

Reduzierung klappt bisher

Beitrag von Graureiherin » 25:03:2017 22:50

Hallo Ihr Lieben,

eine kleine positive Nachricht. Ich bin seit 6 Wochen bei nur 8 mg Escitalopram und bisher merke ich keinen Unterschied, außer dass ich evtl. etwas schneller gereizt reagiere, vor allem bei nervigen Mitarbeitern. Aber das kann ja auch ein Vorteil sein :wink: im Sinne meiner Abgrenzung.

Bei der Reduzierung von 9 auf 8 mg kam der negative Gedanke "was ist, wenn es wieder so wird wie am Anfang (damals im Winter 2012). Also die Angst vor der Angst. Als ich diesen Gedanken, ganz zwangscharaktertypisch, so ungefähr zwischen 20 und 50 x gedacht habe :wink:

kam urplötzlich ein klarer!!! Gedanke. In etwa so "was denkst Du eigentlich für einen Blödsinn. Es gibt keinen Anlass zu denken, dass es wird wie zu Beginn. Damals hatte alle Gefühle die hochkamen (so schlimm sie auch waren) ihren Grund und ihre Berechtigung. Vieles davon ist sichtbar und deutlich geworden. Dank Therapie. Es besteht also überhaupt kein Anlass Angst zu haben.

das war vor ca. 3 Wochen und hält an.

liebe Grüße an euch von
der Graureiherin

P.S. jetzt google ich mal nach Monk. :D Duschen in der Unterwäsche wäre auch eine klasse Filmsequenz... irgendwie sind wir hier doch alle ganz wunderbar "irre"... auch wenn man es manchmal selber nicht sehen/fühlen kann.
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
seit Mai 2016 Escitalopram 10 mg
seit Juni 2017 6 mg Escitalopram
Verhaltens- und Gesprächstherapie

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7601
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Reduzierung klappt bisher

Beitrag von Marika » 26:03:2017 10:51

Hey Vögelchen,

das sind ja wunderbare Neuigkeiten!!!! Super, ich freu mich tierisch mit dir! :D

Mit den ZG ist es wirklich so: wenn man sie absichtlich immer wieder hintereinander denkt, wird es dem Gehirn irgendwie "zu blöd" und es schaltet um auf "normal". Das ist mir auch schon einige Mal passiert. Egal was man seinem Gehirn aufzwingt zu denken - zwanghaften Müll zum Üben oder aber Normales weil man den Zwang dadurch vertreiben will - es geht nicht dauerhaft. Das Gehirn lässt sich nichts aufzwingen. Daher ist es ein schöner Trick, absichtlich zwanghaft zu denken, denn das wird ihm dann plötzlich zu blöd. :lol: :lol: :lol:

Na hast du "Monk" gefunden oder duscht du schon im Bikini....????? :D :D :D :D :D Badehaube nicht vergessen, gell.... :D :D :D Normal sein ist doch voll langweilig - ein bisschen "irre" und eine Portion Selbstironie erheitern das Leben doch ungemein... :wink: :lol: :lol: :lol:
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

lotte
power user
Beiträge: 1773
Registriert: 05:09:2008 7:58

Re: Reduzierung klappt bisher

Beitrag von lotte » 26:03:2017 11:53

Hey Graureiherin,

das klingt alles sehr gut!

Und ja: Dein erleuchtender Gedanke, dass es Blödsinn ist, es würde noch mal von vorne beginnen, ist DER springende Punkt zum Erfolg.
Ich kenne das auch sehr gut, dass ich mich quasi (wenn es dann doch mal kurz losgeht mit "Hilfe, ein Infarkt naht") selbst ermahne und mir ins Gedächtnis rufe, dass es damals gaaanz andere Voraussetzungen, Situationen waren, wegen denen ich so was gedacht habe.

Und es stimmt, was Marika schreibt: es wird langweilig, wenn man absichtlich versucht, sich das einzureden. Ich schaffe es heute zb gar nicht mehr, mich da völlig reinzusteigern, sondern winke gleich ab, nach dem Motto: "Na und, dann muss ich halt jetzt ins KH oder so".

Und dahin bin ich nicht nur mit meinem Medi gekommen, sondern vielmehr durch Therapien und viel Arbeit an mir selbst ;)

LG und immer weiter so!
Lotte
Ängste soll man nicht verdrängen. Man muß mit ihnen gedanklich so lange Schach spielen, bis man sie mattgesetzt hat.

(Robert Pfützner)

Graureiherin
power user
Beiträge: 436
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Reduzierung klappt bisher

Beitrag von Graureiherin » 28:03:2017 21:43

Danke ihr Beiden für die lieben Antworten!

Ich bin gespannt wie es weiter verläuft und werde ab und an ein update posten.

einen schönen Abend miteinander wünscht
das Vögelchen/Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
seit Mai 2016 Escitalopram 10 mg
seit Juni 2017 6 mg Escitalopram
Verhaltens- und Gesprächstherapie

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast