Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Schöne Erlebnisse, schöne Geschichten, Freude, Positives

Moderator: Moderatoren

Antworten
Erdbeere

Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Erdbeere » 17:05:2016 8:22

Hallo ihr Lieben,

durch meine Zeit in der Tagesklinik habe ich ein paar neue Hobbies für mich entdeckt: Malbücher für Erwachsene, Häkeln und Nähen. Furchtbar viel Zeit habe ich dafür leider nicht, aber es macht mir total viel Spaß und bringt mich auf andere Gedanken.

Habt ihr neue Hobbies für euch entdeckt? Wie bringt ihr euch auf "andere" Gedanken?

Das würde mich interessieren.

Liebe Grüße

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von katl0607 » 17:05:2016 12:31

Hi!

Ich bringe mich auf andere Gedanken, wenn ich häkel. Oder wenn ich mit unsrer Tochter in die Stadt fahre. Zu meinen Eltern fahren ist für mich eine riesen Ablenkung! Dort fühle ich mich sehr wohl. Meine Beine kann ich dort auch oft hochlegen, weil oma und opa sich liebend gerne mit der kleinen beschäftigen.
Mittags lege ich mich gern mal aufs ohr, wenn unsre Tochter ihren mittagsschlaf macht.
Ich bin aber auch noch immer auf der suche, damit ich mal im reinen mit mir sein kann. Das habe ich bis heute nicht geschafft. Aber ich denke, dass ich schon auf einem guten Weg bin. Es schwankt immer wieder...
Ich möchte es schon schaffen, das leben leichter zu sehen. Dieser Druck auf meiner brust soll noch weg gehen. .

Gruss
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

Nickolakala
power user
Beiträge: 826
Registriert: 21:12:2005 22:10

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Nickolakala » 17:05:2016 15:42

Das ist genau DAS was ich gerade mit meinem Therapeuten besprochen habe.
Er meinte, ich solle mir Hobbys suchen, damit ich mal auf andere Gedanken komme.
Aber so einfach ist das gar nicht.
Ich habe nämlich nicht wirklich für etwas eine totale Leidenschaft.

Ja, ich mache gerne Sport. Joggen. Aber leider habe ich seit 4 Wochen eine Bronchitis, so daß das auch nicht in Frage kommt und wenn ich gesund bin muss ich mich auch sehr überwinden, um los zu laufen.

Für einen Kräutergarten hab ich mich entschieden, der jetzt auch angelegt ist, und nur noch gegossen werden muss.

Jetzt suche ich noch etwas für die "schlechten Wetter Tage" im Haus.
Leider kommt stricken und häkeln und nähen nicht in Frage. Fernseh gucken auch nicht. Deshalb hab ich auch öfter Langeweile.....

Vll. hat ja jemand von Euch noch eine gute Idee !

LG N.

Sanna
power user
Beiträge: 906
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Sanna » 17:05:2016 16:34

In der anthroposophischen Klinik, in der ich war, gibt es keine Fernseher. Deshalb muss man sich dort eben anders beschäftigen. Ich habe bei einem meiner Aufenthalte dort angefangen zu stricken und bin seitdem eifrig dabei. Ich liebe es und es hilft mir auch sehr in den schlechten Zeiten.

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

Graureiherin
power user
Beiträge: 471
Registriert: 07:01:2015 12:57

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Graureiherin » 17:05:2016 16:43

Also,

ich habe ja Bienenvölker als Hobby. Das kann und will sich natürlich nicht jeder anschaffen :wink: Aber zum Ablenken und die Gedanken zentrieren ist es absolut super. Außerdem mag ich meine Bienen sehr und bewundere deren Lebensweise. Allerdings braucht man dafür Zeit und ich hatte das Vorhaben schon sehr, sehr lange. Ich komme ja aus dem Bereich Naturschutz...

Ah, und Nikolakala, es gibt super Heilpflanzen/Kochbücher etc. , das ist ein riesiges und spannendes Gebiet. Da kann man sich auch drinne verlieren.

die Graureiherin
postpartale Zwangserkrankung 10/2012
Cipralex bis 2014
Rückschlag 2015, wieder Escitalopram bis 15mg
langsame Reduzierung auf 5 mg Escitalopram seit Juli 2017
Verhaltenstherapie beendet seit September 2017

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7788
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Marika » 19:05:2016 8:31

Hallo,

meine Hobbys sind Sport und Lesen (ich liebe spannende, mysteriöse Romane) - diese 2 Dinge mache ich wirklich fast jeden Tag. Ist jetzt nicht besonders einfallsreich, aber für mich genau passend.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Pippilotta
Beiträge: 81
Registriert: 14:04:2013 20:47
Wohnort: Bei Erfurt

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Pippilotta » 22:05:2016 21:46

Hallo!

Ich hab in der Klinik angefangen zu puzzeln. "Dank" der langen weile dort habe ich jeden Tag ein Puzzle geschafft und war dabei richtig abgelenkt. An Tagen, an denen ich abends nicht ins Bett falle, führe ich das Hobby zuhause fort. Ist mit zwei kleinen Kindern leider sehr selten möglich.
Für die freien Minuten zwischendurch habe ich ein tolles Handyspiel. Es heißt Wordbrain und dort muss man Wörter suchen. An einem Rätsel rätsele ich manchmal den ganzen Tag. Da das Spiel so viele Stufen hat, spiele ich es mittlerweile auch schon seit einem halben Jahr und es wird nicht langweilig.
Wenn ich wieder etwas mehr Freizeit habe, werde ich wieder mit Sport anfangen. Aber zurzeit habe ich dafür keinerlei Energie. Selbst das hula hoop abends schaffe ich nicht mehr.

Liebe Grüße!

Pippilotta
Tochter geboren 02/2013 --> PPD 03/2013 mit 40mg Citalopram; 8 Wochen psychiatrische Klinik
Citalopram ausgeschlichen ab 01/2014 und abgesetzt 04/2014
Beschwerdefrei und glücklich bis 10/2015
Schwangerschaftsdepression 10/2015
2. Tochter geboren 11/2015 --> PPD direkt nach Geburt mit 40mg citalopram; 5 Wochen psychiatrische Klinik
Seit April 20mg Citalopram

Benutzeravatar
Athena
Beiträge: 91
Registriert: 19:09:2013 15:32
Wohnort: Rosenheim
Kontaktdaten:

Re: Es geht besser - Dank neuer Hobbies

Beitrag von Athena » 12:10:2016 22:55

Huhu,

das NÄHEN ist zu meinem Absoluten Hobby geworden :D
Und ständig im Haushalt auszusortieren, akkurate Ordnung zu haben. Putzfimmel lässt grüßen.
Früher war ich was Ordnung betrifft eher ziemlich faul ums human auszudrücken :mrgreen:
Unser Mädl *10.09.2013
Postpartale-Depressions-Episode 09/2013 - Citalopram 20mg Ende 09/13
Beschwerdefrei seit 18.10.2013 nach also ca 8 Wochen :)
Seit 1.3.2014 Ohne AD & keinen Rückfall (stand Aug 2016)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast