Tipps gesucht, Freundin erkennt nicht dass sie krank ist

Hier können sich die Angehörigen der PPD/PPP-Betroffenen untereinander austauschen.

Moderator: Moderatoren

Antworten
0807sunshine

Tipps gesucht, Freundin erkennt nicht dass sie krank ist

Beitrag von 0807sunshine » 14:12:2010 19:16

Am Sonntag habe ich meine Freundin zum ersten Mal besucht und es ist wirklich eine ganz fremde Person. Es ist unwahrscheinlich schwer das zu sehen. Sie sieht immer noch nicht, dass sie krank ist und will es auch nicht verstehen.
Sie hat gesagt (vor ihrem Mann) ob ich den kleinen nicht nehmen möchte. Es ist unfassbar wie eine Krankheit jemanden verändern kann. Sie leidet auch stark an Wahrnehmungsstörungen. Sie denkt alle reden dort in der Klinik schlecht über sie und selbst Pfleger und Ärzte wollen ihr schlechtes. Sie will sich täglich selbtst entlassen und nach Haus. Es ist unwahrscheinlich schwer zu erkennen was sie wirklich fühlt und denkt und meint. Sie sagt selbst, dass sie viel lügt. Wir reden viel aber man hat das Gefühl es kommt nichts davon bei ihr an.

Wie kann man ihr helfen die Krankheit zu erkennen? sie selbst ist ein perfektionistin und ich glaub einfach dass es ihr daher auch so schwer fällt die Krankheit zu akzeptieren. Leider glaub ich auch, dass ihr auch erst geholfen werden kann wenn sie auch erkennt dass sie diese hilfe braucht.

Sie kümmert sich gut um ihren Sohn. Sie sagt aber auch, dass sie ihn nicht liebt und sich nicht um ihn kümmern möchte. sie sagt sie will gern die zeit zurück drehen also sie noch glücklich war mit ihrem mann zu zweit. sie macht sie die ganze zeit gedanken darüber was andere über sie denken.

sie bekommt medikamente die sie sehr müde machen und sie schottet sich komplett ab liest nicht, schaut nicht fern und geht auch nicht im krankenhaus viel umher und sucht auch nicht den kontakt zu anderen. auch mich hat sie heute vor meinem geplanten besuch angerufen und versucht mir zu sagen, dass sie sich nicht gut fühlt und ich nicht kommen soll. ich bin dennoch gefahren. sie glaubt auch die anderen dort sind wirklich krank aber sie eben nicht. sie denkt die anderen sagen zu ihr dass sie gar nicht wirklich depressiv ist. sie hat viele wahnvorstellungen sie denkt auch ihr sohn kommt in eine pflegefamilie was natürlich ausgeschlossen ist.

mich hat dieser besuch ziemlich aufgewühlt.

ich bin für alle tipps dankbar.

UPDATE : meine Freundin hat sich am Montag aus der Klinik in Berlin selbst entlassen. Nur weil sie derzeit keine Suizidgedanken hat ist sie für die Ärzte dort kein Notfall. Ich finde das nicht richtig und mache mir viele Sorgen, da sie selbst auch gesagt hat, dass sie nur lügt, vielleicht hat sie weiter diese Gedanken aber sagt es einfach nicht. Auch ihr mann weiss nun nicht mehr wie es weiter gehen soll.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast