Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

plueschi06
Beiträge: 66
Registriert: 14:03:2017 12:03

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von plueschi06 » 17:03:2017 10:25

Danke für deine liebe Antwort :D
Oh ja die Krankheit erfordert sehr viel kraft

zita
power user
Beiträge: 399
Registriert: 28:11:2007 22:04

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von zita » 17:03:2017 14:53

Hey Du,

ich hoffe, die letzten Tage waren einigermaßen erträglich...

Ich bin ja nun schon eeeeewig hier dabei und das nicht deshalb, weil es mir auch schon so lange schlecht geht. Ich habe heute noch darüber nachgedacht, wie ich mich noch vor ein paar Jahren gefühlt habe. Ich habe ganz oft gedacht, dass ich von diesen ganzen schrecklichen Gedanken, die sich in meinem Kopf breit gemacht hatten, verrückt werde. Genauso habe ich gedacht, dass ich lieber tot sein möchte... das alles ist heute vorbei. Klar gibt es mal extreme Stressphasen mit Angstgefühlen, aber das hält sich alles im Rahmen und ich habe eine Lebensqualität erreicht, die ich auch vor der Erkrankung nicht kannte. Ich bin viel selbstbewusster und stehe auch mehr für meine ganz persönlichen Interessen ein.

Bei mir war der Schlüssel zu diesem neuen Lebensgefühl eindeutig die richtige medikamentöse Einstellung. Erst danach war ich - und bin es immer noch - in der Lage, mich mit meinen Problemen, meinem Leben und meinen Gedanken - geordnet - auseinanderzusetzen. Das alles dann gemeinsam mit einem tollen Therapeuten.

Aber ganz wichtig - gerade in so einer akuten Phase, wie du sie erlebst - ist wirklich das Medikament. Ich bin auch von einem AD auf ein Neuroleptikum umgestiegen, und, ich konnte es kaum glauben, mir ging es in wirklich kurzer Zeit wieder einigermaßen gut!!! Und das obwohl ich gerade im Ausland gelebt habe und sehr einsam war.

Ich will dir daher wirklich dringend ans Herz legen, dich mit einem Psychiater abzustimmen und wenn es dann ein Neuroleptikum sein soll, ist das wirklich keine Katastrophe.

Viele liebe Grüße

Zita

plueschi06
Beiträge: 66
Registriert: 14:03:2017 12:03

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von plueschi06 » 17:03:2017 15:11

Hallo ;-)

Ich wünsche es mir auch so sehr,das diese ZG nicht so meine Lebensqualität einnehmen. Die sind wirklich den ganzen Tag da. Ich möchte so gern wieder lachen können und mich erfreuen am leben zu sehen ;-(
Aber momentan sieht es so aussichtslos aus ;-(

plueschi06
Beiträge: 66
Registriert: 14:03:2017 12:03

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von plueschi06 » 17:03:2017 19:14

Sooo, hab jetzt das Buch gegen ZG " der Kobold im Kopf" durch.hat jemand von euch Erfahrung mit dem Buch? Schade nur, das darin nichts steht,wenn man ZG gegen sich selbst hat...
Ich frag mich halt immer wieder wer weis ob es wirklich ZG sind und nicht doch durchdrehe... Aber ihr kennt das ja alles ;-(

lenismama
power user
Beiträge: 105
Registriert: 02:04:2016 14:54

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von lenismama » 18:03:2017 10:26

Guten morgen,
die letzten Tage waren hier sehr stressig und ich schaffe es erst jetzt zu schreiben.
Schräge Gedanken habe ich ja schon oft gehabt. Es gibt so verrückte Gedanken die ich gleich wieder vergesse. Am schlimmsten sind die,die meine Tochter betreffen. Am Anfang war der Gedanke ich könnte leni mit Wäschetrocknerwasser vergiften,dann das ich in ihre Fontanelle drück.Aktuell daß ich ihr Genick breche.
Letztenendes alles quatsch.wenn ich wirklich wollen würde daß meiner Tochter etwas passiert dann wäre auch schon längst etwas geschehen. Ich bin nicht verrückt nur ängstlich.
Habe mir jetzt das buch bestellt "angst ist die andere Seite von liebe ".denn angst und liebe hängt ja auch zusammen

plueschi06
Beiträge: 66
Registriert: 14:03:2017 12:03

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von plueschi06 » 18:03:2017 10:32

Huhu

Vllt ist ja das Buch gut ;-) das Buch "der Kobold im Kopf" ist an sich gut wenn man wie wir ZG gegenüber dem Kind hat.
Als ich jetzt stationär war, musste ich den Satz aufschreiben " ich könnte meine kinder töten ". Schon das aufschreiben war horror.hab dabei geheilt und es hat gedauert bis ich es aufschreiben konnte. Dann musste ich es mir 200 mal durchlesen. Irgendwann hatte ich gar keine Angst mehr,weil ich mich dran gewöhnt habe. Schon komisch alles.
Aber Angst hab ich noch immer

plueschi06
Beiträge: 66
Registriert: 14:03:2017 12:03

Re: Zwangsgedanken ich kann nicht mehr

Beitrag von plueschi06 » 27:03:2017 12:07

Hallo

Es sind ja nu einige Tage vergangen. Ich wollte Mal nachfragen wie es euch geht? Hab viel an euch gedacht.
LG mandy

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast