Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Austausch persönlicher Erfahrung mit der Depression/Psychose vor und nach der Geburt

Moderator: Moderatoren

Antworten
andrea 1982
Beiträge: 35
Registriert: 06:02:2017 14:51

Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von andrea 1982 » 25:10:2017 10:19

Hallo!
Nach einem 9-monatigem leidensweg (Angst, Nervosität, Überforderung, Depression) ging es mir jetzt 3 monate richtig gut! Ich fand wieder zurück ins leben, ich lebte es wieder. Mein altes Ich kam wieder zum vorschein und alles normalisiert sich! Sooo toll!!!!!
Doch seit ein paar tagen habe ich wieder mit leichten symptomen zu kämpfen! Ich habe die ganze zeit ein unangenehmes gefühl in mir und es geht mir irgendwie nicht gut! Natürlich kommen dann gleich die erinnerungen an die schlechte zeit zurück und damit die angst, dass alles wieder von vorne beginnt!
Ich denke, dass es mit dem herbstbeginn zu tun hat.
Kennt noch jemand diese schwankungen und und schlechten tage? Wie geht ihr damit um und habt ihr dann auch gleich diese angst, dass die krankheit zurückkommt?
Danke für eure antworten! !!

Astrid
Beiträge: 62
Registriert: 18:09:2017 11:34

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von Astrid » 25:10:2017 10:58

Hallo Du,

ja ich kenne das auch. In jedem Herbst kämpfe ich wieder. Aber die Depression ist es nicht mehr. Du hast auch Angst vor der Angst denke ich... . Vielleicht liegt auch ein Vitamin D Mangel vor. Wir hatten ja wirklich wenig Sonne. Wenn möglich gehe ich trotzdem jeden Tag an die Luft, um hauptsächlich Licht zu tanken. Eine gute Alternative sind auch diese therapeutischen Tageslichtlampen. Die habe ich in der Mutter - Kind Kur kennengelernt. Da kann man sich vorsetzen und lesen zum Beispiel. Mein Sohn ist auch im Oktober geboren, und die Erinnerungen an die "schlimme" Zeit kommen in den dunklen Tagen wieder. Vielleicht hast Du ja die Möglichkeit, dir den Herbst schön zu gestalten. Mit Sauna, Massage, Schwimmen mit Kind, Kakao und gemütlicher Kuscheldecke. Gemeinsame Treffen mit Freundinnen zum Frühstück oder Kaffeeklatsch. Besuche oder treffe Leute die dir lieb sind, und dir gut tun. Schreibe Dir schöne Gedanken, oder Glücksmomente auf.

Ganz liebe Grüße von Astrid
schwere PPD nach der Geburt des ersten Kindes 2006
2011 zweites Kind ohne PPD
heute gesund ohne Medis

andrea 1982
Beiträge: 35
Registriert: 06:02:2017 14:51

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von andrea 1982 » 25:10:2017 19:59

Danke für deine rasche antwort!!
Ich weiß, dass es "nur" die angst vor der angst ist, trotzdem kann ich nichts dagegen tun! Denn die angst vor der angst fühlt sich auch schrecklich an und heute ist es leider wieder etwas schlechter geworden! Ich hab solche angst, dass es wieder von vorne losgeht, dass ich wieder tief abrutsche. Und das will ich meinen beiden jungs ( 4jahre und 1 jahr) nicht nochmal antun.

Ich brauche einfach wen, der mich auf den boden der tatsachen zurückbringt, nämlich dass es nicht wieder von vorne beginnt, sondern nur ein kleines tief ist, das vorübergeht! Rational betrachtet weiß ich das ja auch, aber ich bin halt so ein angsthase, der immer vom schlimmsten ausgeht!

Eine lichttherapielampe habe ich und ich hab sie auch seit einer woche in verwendung, jeden tag eine halbe stunde! Und ich geh auch jeden tag mit meinen jungs hinaus, heute waren wir im wald blätter sammeln.

Danke für deine tipps, es tut mir immer gut von anderen zu hören, dass sie auch schon mal in der selben lage waren und alles gut ausging!
Ich hoffe ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt!
Lg andrea

andrea 1982
Beiträge: 35
Registriert: 06:02:2017 14:51

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von andrea 1982 » 25:10:2017 20:02

Und ps: Ich würde mich noch über mehr antworten und erfahrungsberichte freuen! Es tut mir immer gut positives zu lesen!!

Astrid
Beiträge: 62
Registriert: 18:09:2017 11:34

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von Astrid » 25:10:2017 21:04

Hallo Andrea,

ich finde Du machst das großartig!! Es tut mir so leid, dass diese blöde Angst dich wieder gepackt hat. Aber jetzt mal angenommen, es ist wieder die Depression, was hat dir beim letzten mal geholfen? Wie ist es dazu gekommen, dass die letzten drei Monate so gut waren? Hast Du Medikamente genommen? Hast Du eine Therapie gemacht? Du kannst davon ausgehen, dass es wieder wirkt, wenn es schon einmal geholfen hat, und auch schneller diesmal. Ich will dir Hoffnung machen. Ich bin heute wieder ganz gesund, und es ging mir nach der Geburt meines ersten Kindes wirklich sehr schlecht. Es ging nicht von heute auf morgen und ich hatte auch mit Rückschlägen zu kämpfen, aber ich bin nie wieder so tief abgerutscht. Ich hatte unglaubliche Angst, dass meine Kinder mich so erleben müssen, aber auch damit wären sie klar gekommen. Kinder sind stark, und sie haben ja nicht nur mich. Wir sind nicht alleine. Kannst Du Dir Auszeiten nehmen? Oma & Opa, oder Papa einspannen? Was tut dir im Moment gut, um diese Angst zu relatvieren. Selbst wenn du abstürzen solltest, du würdest wieder gesund!! Vergiss das nicht. Ich wünsche dir morgen einen leichteren Tag und jetzt eine gute erholsame Nacht. Ganz liebe Grüße Astrid
schwere PPD nach der Geburt des ersten Kindes 2006
2011 zweites Kind ohne PPD
heute gesund ohne Medis

engelchen2012
power user
Beiträge: 404
Registriert: 01:11:2012 11:05
Wohnort: Mittelfranken

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von engelchen2012 » 26:10:2017 18:55

Hey!

Bei mir ging damals auch alles im herbst los, in den beiden Jahren danach hatte ich im herbst auch immer vermehrt angst, dass ich wieder einen rückfall bekommen könnte. Sicher fällt es einem im Frühjahr und Sommer allgemein leichter, so ist es bei mir zumindest. Aber inzwischen geht es mir so gut, dass ich vor dem Herbst nicht mehr wirklich Angst habe. Wichtig ist viel rauszugehen! Und dir wirklich mal gutes zu tun. Dein Körper sagt dir, wann er mal eine Auszeit braucht. Gib die Kids auch mal ab, wenn das möglich ist und mach etwas, das dir gut tut!

Wie geht es dir heute?

Lg
seit 25.12.2013 kein mirtazapin mehr!!
seit 16.02.2014 nur noch 100mg sertralin
Und seit Mitte April 2014 nur noch 50mg sertralin
Seit 12.06. ohne AD!

aktuell wieder schwanger, ET 03.04.2015 ;o)
Beginn 50mg sertralin am 14.08.2014, aktuell 100mg

Geburt 2. tochter am 13.03.15, weiterhin 100mg sertralin
Seit 11.03.2016 75mg sertralin
Seit 15.07.2016 50mg sertralin
Seit 08.10.2017 25mg sertralin

andrea 1982
Beiträge: 35
Registriert: 06:02:2017 14:51

Re: Der Herbst, oder beginnt alles nochmal von vorne?

Beitrag von andrea 1982 » 26:10:2017 19:22

Danke fürs mutmachen!
Ich will es nicht verschreien, aber es dürfte sich echt in grenzen halten! Ich kann meinem alltag ganz normal nachgehen, haushalt machen, die jungs versorgen,... spielen, lachen...
Und ich hab sogar meinen mann besänftigen können, der auch gleich total in panik geraten ist und angst hatte, dass alles nun von vorne beginnt!! Heute waren wir bei den schwiegereltern und dann mit einer befreundeten familie am spielplatz!
Aber: es steigt zwischendurch noch immer ein ungutes gefühl in mir hoch und zeitgleich wieder die angst das es noch schlimmer wird!!! Außerdem bin ich traurig und enttäuscht, dass die PPD nun doch wieder so ein großes thema bei mir ist! Vor einer woche war noch meine größte "Sorge" wie ich den geburtstagskuchen für meinen kleinen gestalte, und jetzt denk ich wieder so oft nur an meine krankheit! Das nervt!!
Übrigens nehme ich noch immer brav meine medikamente und gehe auch noch zur therapie!
Danke fürs lesen, es ist schon wieder länger geworden als ich dachte.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast