Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Maus77

Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 22:05:2016 21:36

Hallo zusammen

Bin neu hier und leide seid der geburt meines Sohnes vor 6 wochen an depression dachte zuerst ist nur baby blues aber hat sich mehr entwickelt.
Habe von meinem Arzt sertralin bekommen und nehme das seid 1,5 Wochen. Fühle mich komisch damit obwohl ich noch immer nur 25mg nehme.
Bin total müde und benommen davon, so matschig im kopf.
Ist das normal ? Oder geht das wieder weg.
Oder ist das die Wirkung eines antidepressiva..
Wie fühlt es sich an wenn es wirkt?

Liebe grüsse

Sabrina

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Sabrina » 22:05:2016 23:08

Huhu...Das sollten die Nebenwirkungen sein, die normalerweise nur ein paar Wochen da sein sollten. Benommen solltest du dich dann nicht mehr fühlen. Das ist kein Ziel eines AD'S.

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 22:05:2016 23:18

Danke für deine Antwort.
Wielange dauern solche Nebenwirkungen normalerweise?

Sabrina

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Sabrina » 23:05:2016 11:53

die ersten paar Wochen. Jeder reagiert anders. Bei mir handelte es sich z.B. nur um ein paar Tage. Frage beim nächsten Besuch deines Arztes auf jeden Fall mal nach.

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 23:05:2016 12:41

Dann warte ich einfach noch paar tage ab.
Erhöhe jetzt erstmal nicht auf 50 mg weil sonst bin ich nicht fähig mich um mein Baby zu kümmern und bekomme bestimmt noch mehr Nebenwirkungen.
Vielleicht reichen ja 25 mg aus oder ist das viel zu gering.
Lg

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 24:05:2016 21:07

Weiss niemand mehr was ob das so normal ist

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7712
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Marika » 25:05:2016 13:53

Hallo,

25 mg sind eine sehr geringe Dosis - erfahrungsgemäß brauchen die meisten mehr. Im Moment bist du eher bei einer "Einschleichdosis" um den Körper langsam an den Wirkstoff zu gewöhnen. Oft ist es auch, dass mit einem weiteren Steigern die NW deutlich weniger werden - das klingt paradox - war aber genau bei mir der Fall damals. Ich hatte zwar Cipralex, aber beide AD´s sind verwandt.

Das was du jetzt merkst, sind mit Sicherheit die Nebenwirkungen die jedes AD hat. Ich habe auch solche Symptome gehabt - das ist völlig normal. Dein Körper muss sich erst an das AD gewöhnen. Die echte und erwünschte Wirkung des AD´s baut sich langsam auf - das kann 2-4 Wochen dauern. Mit der Zeit vergehen diese unerwünschten NW und du fühlst dich immer besser, die Angst wird weniger, die, negative Gedanken ebenfalls. Mit der Zeit kommst "Du" wieder zum Vorschein. Und im Endeffekt solltest du dich einfach nur "normal" fühlen.

Was hat dein Arzt gesagt - sollst du die 25 mg irgendwann erhöhen? Ich lese auch, dass du an ZG leidest - hier wäre eine Therapie sehr sinnvoll - machst du was in dieser Richtung?

Du musst verstehen, dass du jetzt ganz viel Geduld brauchst mit dem Gesundwerden. Eine psych. Erkrankung ist kein Pappenstiel sondern erfordert viel Kraft und den Willen durch zu halten bzw. ganz viel Hilfe von allen Seiten an zu nehmen!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Glu
power user
Beiträge: 193
Registriert: 11:02:2015 11:15

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Glu » 25:05:2016 15:04

Hallo du,

Ich habe direkt mit 50 mg angefangen und bin nach einer Woche auf 100 mg hoch.
Auch ich hatte anfangs starke NW.
Meine Ängste verstärkten sich, ich hatte Kopfweh, stand etwas neben mir..
Doch nach der zweiten Woche wurde es ganz langsam besser und besser.
Ich nehme heute 150 mg und bin sehr zufrieden.

Wie Marika bereits schreibt, es erfordert Geduld und Zeit.
Ich weis, dass es sehr schwer ist, aber es wird besser.

Viel Kraft
Grüße Glu
Unser Sohn geboren Ende 2013

Seit Jan. 2015 Starkes PMS; Angststörung, teilweise mit Panikattacken

Medi: momentan erhöht auf 150 mg Sertralin
150 mg L-Thyroxin
Monostep (Pille)

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 25:05:2016 17:47

Ich hoffe es so sehr das dieses benebelt sein wieder weg geht, weil so ist es echt irgendwie alles noch schlimmer.
Nehme es ja jetzt schon fast 2 wochen :roll:
Wielange hattet ihr die nebenwirkung?
Marina wielange warst du so benebelt von deinem medikament?
Heute mittag wurde ich für paar Minuten klar im kopf auch gute Stimmung und kein benebelt sein mehr.
War aber nur kurz und dann war das benebelt sein wieder da :?

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7712
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Marika » 25:05:2016 17:51

Na siehst du - genau diese Momente von heute sind ein Zeichen, dass es langsam besser wird und die NW weg gehen. Wie ich schon geschrieben habe, geschieht das so ab ca. der 2 - 4 Woche. Es ist dann nicht von einem Tag auf den anderen alles gut, aber es wird immer ein bisschen besser.

Als ich damals mit dem AD anfing, waren nach 4 Wochen alle diese unangenehmen NW weg.

Was ist mit Therapie, was sagt dein Arzt - sollst du mit der Dosis so bleiben?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 25:05:2016 18:26

Danke marina du machst mir hoffnung.
Warst du in den 4 wochen auch so benommen?
Meinst du das ist der Anfang der Wirkung was ich heute mittag gespürt habe?
Wenn ich jetzt auf 50 mg hoch gehe muss ich dann wieder mit ca 4 Wochen nebenwirkung rechnen?
Sorry wenn ich mit einen fragen nerve :roll:

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7712
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Marika » 25:05:2016 18:59

Ja, die Benommenheit hatte ich auch. Bei einer Erhöhung geht es meist viel besser, ich hatte da keine nennenswerten NW.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 25:05:2016 20:13

Mir macht das angst wie ich mich grad mit dem medikament fühle.
Alles so dumpf und gleich fühlt sich das an.
Mein Kopf ist so betäubt :?

Maus77

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Maus77 » 25:05:2016 20:15

Irgendwie auch so gleichgültig ..Ist das wirklich normal

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7712
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Sertralin und nebenwirkung / wirkung

Beitrag von Marika » 26:05:2016 8:43

Ja, du darfst es ruhig glauben: :wink: Es ist wirklich ganz normal am Anfang - es bleibt aber nicht so!!! Dein Körper muss sich erst an das AD gewöhnen, dann verschwindet diese Benommenheit. So gut wir alle Frauen hier haben das so erlebt.

Hab Vertrauen, es wird. Dieser erste Moment gestern war ein eindeutiger Beweis dafür!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste