medi wechsel

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
Gänseblümchen

medi wechsel

Beitrag von Gänseblümchen » 14:09:2016 17:59

hallo ihr lieben,

also wie einige von euch wissen nehme ich seit 2,5 jahren venlafaxin.
es ging mir bereits so gut damit dass ich anfang des jahres sogar versucht hatte abzusetzen. es hat von 150 mg auf 100 mg sehr gut funktioniert, doch hab ich im april wieder begonnen zu arbeiten. durch die umstellung musste ich wegen zurückkehrender symptome wieder erhöhen.
nahm bis jetzt dann wieder 137,5mg womit es mir gut ging. seit etwa 2-3 wochen hab ich teilweise wieder konzentrationsschwierigkeiten, herzrasen, vor allem wenn ich alleine bin. meine tochter geht jetzt montags auch in den kiga, worauf ich mich sehr gefreut habe... einen vormittag für mich zu haben. doch sobald ich mit der hausarbeit fertig bin und zeit für mich hätte bekomme ich irgendwie angst.
war heute bei meiner hausärztin, weil ich durch mein ständiges anspannen des kiefers tägliche kopfschmerzen habe und sie meinte zu der ganzen geschichte das eventuell das venlafaxin nicht mehr richtig wirkt nach so langer zeit und ich über einen mediwechsel nachdenken sollte.
hab montag einen termin bei meinem psychiater, aber riesen angst davor.
er kann ja auch nur versuchen ob ein anderes medi besser hilft. bin bis freitag krankgeschrieben und weiss nicht recht was ich in der arbeit sagen soll falls ich während des mediwechsels öfter mal ausfallen sollte?! im moment denkt meine chefin ich hätte migräne.

hat jemand erfahrung mit so einem wechsel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste