Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
kitty

Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von kitty » 16:05:2017 22:06

Hallo,

meine Therapeutin hat mich heute gefragt, ob ich eventuell mit einem Medikamentenwechsel einverstanden bin.

Ich habe auch die Schnelle nicht so viel zu dem Medi hier gefunden. Daher meine Bitte an euch zu berichten, wenn jemand dieses Medi schon mal genommen hat bzw. noch nimmt.

Ich nehme derzeit Citalopram 20 mg, Mirtazapin schleiche ich gerade aus. Da es mir nach über 2 Jahren PPD noch immer nicht super / toll geht kam meine Therapeutin auf einen Wechsel zu sprechen. Nach anfangs über 7 Monaten schlimmster Depression hatte ich Oktober 2015 mit Citalopram angefangen. Es ging mit dem Medi immer weiter bergauf. Insgesamt geht es mir relativ gut. Doch ich würde mich nicht als 100% stabil und gesund beschreiben.

Oder gehöre ich einfach zu den Frauen bei denen die Krankheit nie ganz weg geht? Habe halt Bedenken, das es mir mit einer Mediumstellung wieder schlechter geht :-(

LG
Sandra

Benutzeravatar
julebär
Beiträge: 20
Registriert: 03:12:2016 21:39

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von julebär » 17:05:2017 10:12

Warum ein Wechsel und nicht eine höher Dosierung? Die könnte doch evtl. Den Durchbruch bringen.
- 08.02.2011 Geburt meines Sohnes
- 15.02.2011 Beginn der PPD mit Panik
- März 2011- Juni 2012 Citalopram 20 mg
- Juni 2012 - August 2012 Citalopram 10 mg
-August 2012 Beginn der Panikstörung - 20 mg Citalopram
- Oktober 2012 Verhaltenstherapie
- Juli 2016 15 mg Citalopram

Alles was jetzt da ist, darf jetzt da sein!

kitty

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von kitty » 17:05:2017 21:15

Ja, daran hatte ich auch schon gedacht. Ich hatte letztes Jahr eine zeitlang Citalopram 30 mg genommen. Aber vielleicht nicht lange genug um eine weitere Verbesserung zu bekommen.

Ich habe heute morgen direkt wieder 30 mg genommen und werde es mind. einen Monat mal beobachten.

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7787
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von Marika » 18:05:2017 8:36

Hallo kitty,

mit 20 mg Citalopram bist du am unteren Spektrum der Dosierung, bis zu 40 mg sind absolut möglich. Es kann gut sein, dass eine Erhöhung viel bringt. Ich musste damals mit einem ganz ähnlichen Medi ganz hoch gehen (sogar über die normale Höchstdosis) um stabil zu werden und das hat dann aber auch 2 Jahre gedauert bis ich sagen konnte, jetzt geht es ohne Therapie. Das AD habe ich aber insgesamt 3 Jahre sehr hoher Dosis genommen, dann langsam abdosiert und bin heute mit Minidosis 100 % stabil und gesund. :D

Citalopram ist eine AD der das auf das Serotonin wirkt, Duloxetin wirkt auf das Serotonin und das Noradrenalin (das ist ein weiterer Botenstoff im Gehirn. Man könnte also sagen: es wirkt auf breiterer Ebene. Evlt. würde das bei dir wirklich den Durchbruch bringen. Du kannst ja schauen, wie weit es dir besser geht mit 30 mg und wenn du denkst das ist es nicht, dann wäre Duloxetin bestimmt eine gute Option.
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Kathi1801
power user
Beiträge: 121
Registriert: 21:02:2016 15:11
Wohnort: Ratingen

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von Kathi1801 » 19:05:2017 14:38

Da muss ich mich mal dran hängen, bekomme jetzt auch Duloxetin, mein Herz mag mein Venlafaxin nicht mehr und ich bin nach 18 Monaten auch noch lange nicht gesund...
Ach diese Krankheit....ich bin auch der Meinung das ich nicht mehr gesund werden kann...aber das ist ein anderes Thema.

LG Kathi
PPD direkt nach der Geburt -> 04.12.15
Milna Neurax 50mg
50mg Valdoxan
900mg Lithium

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7787
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von Marika » 20:05:2017 9:39

Kathi, es gibt Frauen hier bei denen es Jahre gedauert hat, bis sie gesund waren. Es wird, aber es kann langwierig sein. Nicht die Flinte ins Korn werfen, ok.?
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

kitty

Re: Jemand Erfahrung mit Duloxetin?

Beitrag von kitty » 30:05:2017 21:19

Hallo,

danke für die Rückmeldungen.
Ich habe für mich erst mal entschlossen, das Citalopram 30 mg eine Zeit lang zu nehmen. Und dann schauen. Will mich nicht stressen / unter Druck setzen mit dem Mediwechsel. Insbesondere da wir im Juli in den Urlaub fahren. Ich werde mich nach dem Urlaub mit dem Thema dann noch mal befassen.

Ich mach mir halt auch Gedanken, was könnte für mich noch eine Verbesserung bringen ... doch Klinik/stationär/Tagesklinik/Kur .... Bin ich für eine "normale" Kur / Mutter-Kind-Kur noch zu labil? Welche Klinik soll ich nehmen? Muss das sein? Das ist ein Teil meiner Gedanken.

Kathi: Du bist nicht allein! Ich "kämpfe" schon seit über 2 Jahren mit dieser Sch....Krankheit. Besonders am Anfang habe ich auch immer gedacht - warum hat es mich so schlimm getroffen? Und in den letzten Monaten zweifel ich auch immer daran, ob ich mal irgendwann richtig gesund werde. Oder muss ich mich damit arrangieren/anfreunden, das es nie wieder super und perfekt wird? Obwohl super und perfekt muss es nicht sein - einfach nur normal.

Na ja, so ist das Leben.

LG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Majestic-12 [Bot] und 1 Gast