Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Austausch von Erfahrungen mit Therapieformen, Infos, Tipps

Moderator: Moderatoren

herzelmaus

Beitrag von herzelmaus » 17:07:2012 23:16

Und weiter geht´s mit dem Bericht :lol:

war heute bei meiner Ärztin und wir haben uns darauf geeinigt, dass ich erst ganz raus gehe, wenn es mir wieder (körperlich) besser geht. Das heißt warten bis meine Schilddrüse wieder auf Normalzustand ist, mein Darm sich wieder erholt hat und jetzt kommt das Beste: Ich darf wieder hormonell verhüten - sprich ich werde mir einen Termin bei meinem Frauenarzt holen und mit ihm alles bespreche und dann bekomme ich hoffentlich meine Pms in den Griff... juhu

mal sehen wie es weiter geht....

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Beitrag von Marika » 18:07:2012 9:07

Hallöle,

das ist sicher vernüftig. So mutest du deinem Körper nicht zuviel zu. Das mit der Schilddrüse ist schon krass - wie kann das denn sein, dass die Werte plötzlich so hoch gehen? Kann das auch mit dem Reduzieren zusammen hängen?

Meine PMS ist durch mein AD so gut wie weg. Ich muss nicht mehr verhüten, mein Mann hat sich der Vasektomie unterzogen - bin sehr froh, denn diese Hormone haben mir schon in früheren Jahren nicht gut getan. Aber mit meinem AD gehts der Psyche super und anscheinend auch den anderen Hormonen. :wink:

Viel Glück!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

herzelmaus

Beitrag von herzelmaus » 18:07:2012 21:55

Halli Hallo Marika,

bei mir ist das leider nicht so. Mein AD hat mir, was das angeht, leider nicht geholfen.

Wie das mit der Schilddrüse passieren konnte ist mir auch Schleierhaft aber meine Ärztin (sie ist Internistin) sagte, dass durch das Ausschleichen ich quasi wieder in meinen "Normalstatus" zurückkehre und da kann das passieren durch dir Umwandlung.
Vor meiner Schwangerschaft hatte ich genau die gleiche Dosis wie ich sie jetzt wieder nehme, während ich in der Schwangerschaft und danach (aber bei 20 mg Citalopram) jeweils nur eine Tablette nahm.

Ich sag euch unsere weiblicher Körper ist schon Mysterium.
Aber wie heißt ein schöner Spruch:" Ich bin eine Frau, ein Phänomen an sich - Phänomenale Frau, dass bin ich!!!

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Beitrag von Marika » 18:07:2012 22:15

Das kannst du laut sagen - wir Frauen sind schon ein Wunder der Natur.

Die Hormone und Botenstoffe beeinflussen sich wohl einfach wirklich gegenseitig. Wenn man nun wüßte, welches denn DER AUSLÖSER ist, wäre vieles eifnacher und man wüßte wo man ansetzen muss. Ich denke, das ist auch von Frau zu Frau verschieden. Sieht man ja auch schön schon bei uns beiden.

Ich muss dazu sagen, dass ich ich mit der SD nix habe und noch nie gehabt habe. Frauen die da vorbelastet sind, habens glaub ich einfach nochmal schwerer!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

herzelmaus

Beitrag von herzelmaus » 18:08:2012 21:34

Tja, nun ist es leider doch passiert und mir geh es wieder schlechter, wie einige vielleicht schon gelesen haben. Seit Mittwoch hatten mich die Attacken wieder und ich bekam sie nicht mehr in den Griff.
Der Druck wurde imer größer und alte Symptome traten wieder uaf, wie z.B. Morgens war es ganz schlimm und zum NAchmittag wurde erst besser, dann fing es an das es Abends wieder kam, ich den ganzen Tag nichts mehr essen konnte (erst Abends wieder) und Donnerstag kam das mit dem Früherwachen auch dazu.
Seit Freitag bin ich mit absprache meiner Psychaterin wieder auf 20 mg Citalopram rauf und nun hoffe ich, das schnell Besserung eintritt und ich mich nicht so lange qüälen muß wie damals von 0 auf 20 mg. Das war sieben Tage Kampf sag ich euch, dass möchte ich nicht wieder.

Der heutige Tag ging eigentlich... hab mich abgelenkt, war mit meiner Freundin draußen, war von Menschen umgeben und hab keine größere Panik gehabt außer dieses druckgefühl.
Bitte drückt mir die Daumen, dass es morgen auch gut wird. Bitte, Bitte..... :-(

Benutzeravatar
kadisha
power user
Beiträge: 1255
Registriert: 28:05:2009 8:55
Wohnort: Schleswig- Holstein

Beitrag von kadisha » 18:08:2012 22:06

ich drücke dir die daumen!!!

das was du erlebst erinnert mich an meinen ausschleichversuch vor einigen monaten..
ging leider auch in die hose und ich hatte wieder diese heftigen pa und angst nie gesund zu werden etc

meld dich morgen und berichte wie es dir geht
drücke dich!!!
Liebe Grüße!!!!

PPD seit März 2009
Hashimoto -> 150 Mikrogramm L-Thyroxin
15mg Cipralex

nic

Beitrag von nic » 18:08:2012 23:33

Hallo Maus...

wie sah denn jetzt Dein Ausschleichen überhaupt aus? Wieviel mg in welchen Abständen hast Du abdosiert?

Vielleicht immer noch AS???

Liebe Grüße

N!c

herzelmaus

Beitrag von herzelmaus » 21:08:2012 21:50

Hey ihr lieben,

ich hab mich so lange nicht gemeldet, weil ich doch eine ganze Menge mit mir zu tun habe und ich mich so gut es geht versuche abzulenken. Samtag war nicht ganz so gut aber dafür ein guter Sonntag wohingegen Montag echt wieder nicht schön war. Vormittags wieder Panik wobei, ich mir nicht sicher bin ob es Kreislauf war. Aifjedenfall ging es mir bis drei Uhr NAchmittags nicht gut. Ich war so unendlich traurig und hatte wieder diesen Depressiven Druck, dass alles nie besser wird usw.
Heute morgen war schon wieder besser und seit heute Mittag um zwölf gehts wieder gut.

Mal gucken wie es weiter geht. Hoffentlich ab jetzt nur noch Berg auf. Ich bearbeite meine Gedanken und strukturiere meinen Tag. Gehe viel raus und lenke mich bei Freunden ab und erhalte Unterstützung durch meine Mutter.

@Nic!: ich hab kurz auch daran gedacht ob es am Absetzen liegen kann und der Stress der letzten Zeit.... Aber so heftig wieder?
Also ich schleich seit Mai aus und zwar bin ich in Absprache mit meiner Ärztin von 20 mg Citalopram auf 10 mg runter und am 4 August hatte ich zum ersten Mal seit Jannes Geburt wieder diese Attacken und letzte Woche Mittwoch dann echt heftig und ab da wurde es immer Schlimmer.

Bitte las mein Tag morgen nicht wieder schlecht sein :-(

Benutzeravatar
kadisha
power user
Beiträge: 1255
Registriert: 28:05:2009 8:55
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von kadisha » 18:10:2013 22:26

Herzelmaus,

hier auch noch mal:

wie geht es dir???
Liebe Grüße!!!!

PPD seit März 2009
Hashimoto -> 150 Mikrogramm L-Thyroxin
15mg Cipralex

herzelmaus

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von herzelmaus » 24:10:2013 17:31

Halli Hallo,

uhi, hab das hier lange nicht mehr gelesen und dennoch weiß ich ganz genau was loswar. :(

Ja wie geht´s mir? Aus meine PPD ist eine Angst/Panikstörung geworden. Nach wie vor bin ich bei 20 mg Citalopram und das bleibt auch erst mal so bis ich endlich kapiert habe, dass mit mir alles in Ordnung ist und meine Gedanken meinen Körper in Angst und Schrecken und nicht mein Körper mich.
Ich bin seit Oktober Letzen Jahres in Psychotherapie (das hätte ich von Anfang an machen sollen). Ich hab viel dazu gelernt, bin aber noch lange nicht fertig aber zumindest auf dem Weg...
Auch ist viel passiert. Ich hab jetzt einen festen Job (25 Std.) bin schön gepflegt durch meine Diplomarbeit geflogen (wegen dem Rückfall oder was auch immer das war) und wiederhole diese nun zusätzlich und mein Vater hat nicht mehr all zu lange zu leben (ein, höchsten zwei Jahre) Also zum Ausschleichen der so ziemlich ungünstigste Ausgangspunkt überhaupt.
Ich komm aber so gut zurecht.
Toll, dass du fragst... und bei dir?

herzelmaus

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von herzelmaus » 03:02:2014 0:18

Hallo ihr lieben,

wie ich sehe finden hier viele "Zugriffe" statt, was für mich soviel bedeutet, dass eine ganze Menge von uns, ihr Medi loswerden wollen.
Und da dacht ich mir, ich schreib mal wieder was von mir und für euch.
Kann sein, dass die ein oder andere das nicht hören möchte aber dennoch würde ich behaupten das es so das Beste ist.
Also:
mit geht es wunderbar mit meinen immer noch 20 mg Citalopram und ICH habe begriffen, dass meine Gewicht nicht am Cita liegt -->es macht das abnehmen nicht gerade einfacher ABER ich habe dennoch 10 kg!!!! abgenommen Tendenz weiter abwärts.
Ich hab herausgefunden, solange mir bzw. meiner Psyche es nicht besser geht, bleibt meinem Körper gar nichts anderes übrig als zuzunehmen bzw. Gewicht zu halten. Er hat ja gar keine Zeit/Kraft sich auch noch damit zu befassen. Er braucht ja als seine Kraft um überhaupt zu funktionieren. Erst seit dem ich mit Hilfe meiner Therapie (ich bin meine Therapeutin so dankbar) auf einem sehr gutem Weg bin und es mir besser geht. Ich mich nicht mehr den ganzen Tag "kontrollieren" muss bzw. nicht mehr auf der Hut bin ob eventuell doch was passieren könnte, hat meine Körper angefangen sich mit zu verändern.
Auch er kann jetzt durchatmen und gibt mit das zurück worauf ich jetzt seit knapp drei Jahren lauer...Freude, glück und Gewichtreduktion.
Gesund? Nein, noch lange nicht aber nicht mehr unendlich weit weg...:-)
Und ich schwöre, ohne Therapie wäre ich nicht so weit. Zum Anfange waren es jede Woche 50 min. Und nach einem Jahr ca alle zwei Wochen. Und das ist auch gut so.
FAZIT: Macht den Schritt in die Therapie gebt nicht auf wenn die Suche sich hinzieht wie Kaugummi es lohnt sich auch wenn es bedeutet, dass man sich extrem mit sich selber auseinandersetzen muss. Das was dabei heraus kommt ist unser aller sehnlichster Wunsch!!!!!!

Und nun zum Thema der Reduktion. Ja, ich erwisch mich in letzter Zeit wieder bei dem Gedanken zu reduzieren, frei nach dem Motto: Nun haste es geschafft, den Rest kriegste ohne hin...die Wahrheit ist:
Genau bei diesem Punkt war ich im Mai 2012...und meine Angst- und Panikstörung nahm ihren Lauf.
Warum wollen wir immer genau das los werden, was uns gut tut. Warum werden unsere ADs immer noch als schlecht angenommen?
Ich nehme seit 13! Jahre jeden Tag meine Schilddrüsen Tabletten, weil es anders nicht geht (hab keine SD mehr) aber glaubt ihr, die stelle ich einmal in Frage und will die los werden, weil nur dann bin ich ja gesund?
Nein, die nehme ich damit mir und meinem Körper es gut geht.
Das selbe sollte doch auch mit unserem AD so sein und das hab ich jetzt begriffen.
Im Gegensatz zu meinem SDmidikament hab ich eventuell hier die Wahl, dass es ohne ja klappen könnte, aber warum hetzen wenn es doch gerade so schön ist. Warum ein Risiko eingehen, wenn es mir endlich mal wieder so richtig gut geht?
Ab dem Zeitpunkt wo ihr das erste Mal denkt: Ich könnte doch vielleicht eventuell reduzieren...Ab dem Zeitpunkt noch einmal Arschbacken zusammenkneifen und mindestens noch einmal abwarten, die nächste stressige Zeit mitnehmen und gaaaaanz tief und ehrlich in sich hineinhöhren mit der Frage WARUM und ist wirklich alles zu 100% so wie ich es mir immer gehofft habe?
Seit ehrlich zu euch selber und hört auf euch und den Arzt. Dreht nicht immer an euren Medis, wenn es nicht sein muss und vor allem gebt euch soviel Zeit wir irgend möglich.
Das Leben ist noch so lange und unsere Episode (auch wenn sie so schrecklich und unerträglich sein kann) ist nur ein Bruchteil davon.

Ich hätte nie geglaubt, dass ich dies mal Schreiben kann aber ich kann euch allen sagen. ES GEHT VORBEI!!!!!! und das gruselige Gespenst verliert irgendwann seinen Schrecken aber leider nicht von allein und ohne täglichen Kampf.

Mein Gott, wie oft hab ich bei meiner Therapeutin gesessen, geheult und gesagt, dass ich endlich nicht mehr jeden Tag kämpfen will, ich das nicht mehr aushalte. Jedes mal hat sie mich dabei GESTOPPT und mich gefragt ob dieser Gedankengang denn jetzt für mich hilfreich sein und jedes mal hab ich sie für diese Frage gehasst und sie angeschimpft und doch....sie hatte und hat so recht. Der Kampf hilft.

sicherlich wirft das hier vielleicht die ein oder andere Kontroverse auf aber solange es etwas auslöst, ist es im Raum und kann der einen oder anderen vielleicht doch den Mut und die Kraft geben weiter zu machen.

In diesem Sinne...

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von Marika » 03:02:2014 10:19

Hallo,

ich freu mich sehr, dass es dir so gut geht!!! :D

Und alles - wirklich alles was du geschrieben hast, kann ich mich voll und ganz anschließen!!!! Genau so denke/empfinde ich es auch!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Benutzeravatar
kadisha
power user
Beiträge: 1255
Registriert: 28:05:2009 8:55
Wohnort: Schleswig- Holstein

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von kadisha » 03:02:2014 10:39

oh man, das sind echt wahre worte.. musst man erstmal verdauen..

danke dir!
Liebe Grüße!!!!

PPD seit März 2009
Hashimoto -> 150 Mikrogramm L-Thyroxin
15mg Cipralex

herzelmaus

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von herzelmaus » 06:02:2014 14:28

Ich danke dir Marika,

wie hab ich immer gedacht: wärst du doch schon soweit wie Marika. Ich denke auf über der Hälfte bin ich angekommen...Juhu....

und Kardisha... schön, dass du es so aufgefasst hast. ich möchte nur hilfreich unterstützend sein, auch wenn es nicht einfache Worte sind...

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Mein kleines Ausschleichtagebuch....

Beitrag von Marika » 07:02:2014 8:38

Hey Süße,

vergleich dich nie mit anderen, schau immer auf DEINEN WEG, denn jede Frau hier hat ihren ganz eigenen. Früher dachte ich oft - was mir hilft, hilft auch anderen - dem ist aber nicht so. Jede Frau hier hat individuelle Erfahrungen gemacht. Daher: Konzentrier deine ganze Kraft und Energie auf DICH UND DEINEN WEG!!! Und den hast du definitiv gefunden, BRAVO!!!!

Ich kann dir von mir sagen: wenn man auf diesem eigenen, richtigen Weg ist und bleibt, dann geht der immer weiter. Dann ist der nicht einfach irgendwann zu Ende, sondern er bringt einem immer wieder neue Erkenntnisse und Bereicherungen. Mir geht es schon lange wieder sehr gut, aber trotzdem gibt es immer noch A-Ha Erlebnisse die mich noch weiter bringen. Und daher stimmt der Spruch: Der Weg ist das Ziel!!!!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast