Schwankungen

Austausch von Erfahrungen mit Therapieformen, Infos, Tipps

Moderator: Moderatoren

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 27:12:2015 13:13

Hi!

Habt ihr weihnachten gut überstanden? Ich habe meinen darm virus immer noch nicht ganz weg..
Dadurch rutschen auch meine ad's so wie ich sie nehme, hinten wieder bei mir raus. Das ist so kacke. Ja und meine periode habe ich noch immer total stark. Zum glück habe ich wg Weihnachten keinen stress mehr.
Meine ängste schwanken so sehr. Der eine Gedanke sagt mir ständig, dass ich meinen höhepunkt meiner ängste hinter mir habe und es jetzt nur noch bergauf gehen kann und der nächste gedanke ist dann gleich wiedet die angst vor der angst..
ich weiss, dass ich euch ewig das selbe schreibe...

Wie gehts euch so?
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

Sanna
power user
Beiträge: 905
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Schwankungen

Beitrag von Sanna » 27:12:2015 18:40

Hallo!

Warte mal noch ein paar Tage, dann wird es sicher wieder aufwärts gehen.

Hast du in der Therapie gelernt, wie du mit diesen negativen Gedanken umgehen kannst? Also wie du ganz bewusst deine Gedanken in eine andere Richtung lenken kannst?

Ich empfehle gerne die 5-4-3-2-1-Übung, weil sie einfach zu machen und sehr effektiv ist. Du konzentrierst dich auf fünf Dinge, die du sehen, hören und fühlen kannst. Also schau dich um, was siehst du? Fünf Dinge. Dann fünf Dinge, die du hörst. Schließ die Augen und lausch mal ganz angestrengt. Dann fünf Dinge, die du fühlst. Vielleicht deine warmen Socken oder den Stuhl unter deinem Po...sowas eben. Dann machst du das alles nochmal. Mit vier Dingen. Dann mit drei. Dann mit zwei, usw. Wenn du das durch hast sind zehn Minuten um, in denen du keine negativen Gedanken hattest. Ein Erfolg!

Probier's mal.

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 28:12:2015 8:42

Hi!

Ich übe mich in Geduld, fällt mir aber sehr schwer.
Heute gehe ich zu meinem Hausarzt wegen meinem durchfall. Er ist immer noch massiv da und meine ad's können nicht mehr wirken. Ich berichte euch später, was er sagte und wie es mir geht.

Bis bald
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 28:12:2015 12:40

So, bin wieder zurück vom doc. Also, durch den Flüssigkeitsverlust und den ständigen durchfall können sich meine ADs an nichts in meinem körper festhaften und somit werden sie so wieder ausgeschieden.
Jetz muss ich viel trinken und den durchfall stoppen und dann wird es wieder bergauf mit mir gehen.

Liebe grüsse an euch
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 30:12:2015 13:48

Hi!

Bin seit zwei Tagen wieder so gut wieder fit von meiner darmgrippe. Das einzigste Problem, was besteht ist dass ich wieder ängstlicher bin. Und wie vor ein paar wochen. Am schlimmsten ist es nach dem wach werden.
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

Sanna
power user
Beiträge: 905
Registriert: 17:03:2013 14:36
Wohnort: Ruhrgebiet, NRW

Re: Schwankungen

Beitrag von Sanna » 30:12:2015 17:24

Hey!

Schön, dass es dir besser geht. Warte mal noch ein paar Tage, dann wird auch deine Seele mitkommen.

LG, Sanna
schwere PPD 2012, heute komplett symptomfrei

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 07:01:2016 9:03

Hallo an alle!

Also, meine ängste sind jeden tag da. Mal mehr, mal weniger.. vor meiner darmgrippe war es schon so gut bei mir. Und seitdem schwankt es schon jede tag immer wieder.
Habe besonders morgens ängste vor dem tag. Fühle mich gestresst. Der Haushalt verlangt ja doch so einiges von mir. Unsere Tochter ist ja eine total brave, fordert aber im Moment viel Aufmerksamkeit. Tja, und zum guten schluss ist da noch die schicht meines mannes. Im zweitagesrhytmus früh, - spät,- und nachtschicht ist für mich schwierig. Wahrscheinlich ist es für mich schwieriger als für ihn selbst. Ich bin ja ein Gewohnheitstier. Doch mit dieser schicht, kann man sich an nichts gewöhnen. Denn sobald ich mich an eine Schicht gewohnt habe, kommt die nächste schicht. ...
versteht ihr was ich meine?
Ja und das ich schiss davor hab, wenn ich mal wieder arbeiten gehen soll. Bin jetz noch 1 1/2 jahre in Elternzeit. elterngeld bekommen wir nur noch ein halbes Jahr. Finanziell wird es dann schon etwas enger. Aber wir denken schon, dass wir diese zeit auch schaffen. Aber was wenn wir es doch nicht schaffen und ich in die arbeit gehen muss um für die Familienkasse was zu tun? Ich habe schiss, Familie, Haushalt und Arbeit nicht zu schaffen....
Wie ist das bei euch?
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 18:01:2016 9:36

Hallo!

Schreibe euch mal wieder meinen aktuellen stand.
Ansich geht es mir gut. Ich habe jeden morgen wenn ich wach werde ängste und auch ängste wenn mein mann zur Arbeit geht. Davor, alleine zu sein, nicht wissen wie es mir geht, macht mir angst. Habe dann ständig angst, dass ich wieder von vorne mit meinen ängsten beginne.
Ich nehme mir auch schon immer was vor, wenn ich weiss wann ich alleine mit unsrer tochter bin. Das hilft mir schon. Was mich auch noch beunruhigt, dass ich schon wieder kräftig am zunehmen bin. Das macht mich traurig und mürbe:-(.
Hatte vor 7 jahren schon mal eine psychische krise. Damals nahm ich die fluoxetin tbl ein. In 10 Monaten nahm ich 28 kilo zu. Ich hatte eine schöne Figur. Weiblich, aber nicht zu schlank. Ich fühlte mich total wohl und ich gefiel mir selber....
Doch jetzt bin ich dick. Und diese Medikamente lassen mich noch dicker werden. Ich könnte heulen...
Was kann ich tun?
Habt ihr evtl tips für mich?
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Schwankungen

Beitrag von Marika » 18:01:2016 14:39

Hallo,

ich habe erfolgreich mit Weight Watchers samt AD abgenommen!
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

katl0607
power user
Beiträge: 150
Registriert: 11:10:2015 14:39

Re: Schwankungen

Beitrag von katl0607 » 20:01:2016 22:23

Ich habe vor ein paar jahren mit weight watchers im treffen 13 kilo abgenommen und gehalten, bis ich im September wieder auf AD's eingestellt wurde. Hatte zuvor einige Wochen weight watchers online gemacht. Das klappte irgendwie nicht so gut. Entweder weil ich nicht so eine starke kontrolle hatte wie bei den treffen, oder weil es mir psychisch immer schlechter ging?

Was haltet ihr von almased? Um den Stoffwechsel anzutreiben würde ich meinem abendmahlzeit durch einen shake ersetzen...
Habt ihr damit erfolge erzielt?

Danke schon mal. ..
1. Kind geboren 7/14
Ab der Geburt schleichend Ängste und Panikattacken.
September 2015 psychosomatische Tagesklinik für 7 wochen
Diagnosen: Panikstörung, depressive Episode
sertralin 100 mg
Quetiapin 75 mg
Promethazin Trpf

Benutzeravatar
Marika
power user
Beiträge: 7714
Registriert: 04:06:2005 16:05

Re: Schwankungen

Beitrag von Marika » 21:01:2016 8:17

Hallo,

die Treffen bei WW sind psychologisch gesehen sehr wichtig. Du bekommst Motivation usw.... Sie sind die halbe Miete zum erfolgreichen Abnehmen.

Zu Almased kann ich nichts sagen, nur soviel: Für mich wäre das nix, ich will essen..... 8)
Liebe Grüße von
Marika

Diagnose:
schwere PPD 2005
heute völlig beschwerdefrei mit 10 mg Cipralex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast