Medikamente in Schwangerschaft

Erfahrungen mit Medikamenten, Fragen, Infos, Tipps, ...

Moderator: Moderatoren

Antworten
sandra.schulze1.1
Beiträge: 13
Registriert: 14:12:2016 13:22

Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von sandra.schulze1.1 » 26:05:2017 10:59

Hallo Ihr Lieben,

die Angst hat mich wieder nur das ich diesmal in der 32 ssw Woche schwanger bin.
Ich bin total unruhig dadurch bekomme ich kein Schlaf und letztendlich habe ich Angst keine Ruhe zu finden und durch zudrehen.
es ist ein teufelskreislauf
Ich befinde mich in therapie auch eine pychaiterin ist involviert aber momentan sehe ich nur die Angst und die unruhe.
Ich bin am Ende.
Ich will meine Schwangerschaft genießen aber es geht nicht.
ich muss nur noch an die Angst denken,.ich weiß das ich ihr zu viel Raum gebe.
Jetzt zu meiner Frage die Ärzte wollen mir in der 32 ssw keine Medikamente mehr verschreiben.
Habt ihr Tips oder Ideen für pflanzliche Medikamente?

LG Sandra

kitty
Beiträge: 76
Registriert: 21:09:2015 16:58

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von kitty » 30:05:2017 21:28

Hallo Sandra,

wissen dein Therapeut und der Psychater das es dir sooo schlecht geht? Oder vielleicht den Psychater wechseln?
Auf jeden Fall noch mal mit beiden reden.
Ich habe oft schon davon gelesen und gehört, das man einige ADs in der Schwangerschaft auch nehmen kann.

Tipps oder Ideen für pflanzliche Sachen habe ich leider nicht. Nur Johanniskraut. Vielleicht wäre das was für dich?
Machst du Entspannungsübungen und / oder progressive Muskelentspannung? Im Internet lassen sich sicherlich gute geführte Anleitungen hierfür finden.

LG
Sandra
Geburt Tochter März 2015 / PPD direkt nach der Geburt

Mirtazapin 15mg seit April 2015 (im Juni 2015 eine Zeit auf 30 mg erhöht - keine Verbesserung)
Citalopram 20mg seit Oktober 2015, seit März 2016 30 mg

Kim89
Beiträge: 81
Registriert: 13:06:2016 0:08

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von Kim89 » 30:05:2017 22:41

Also ich würde auch nochmal mit dem Psychiater sprechen.... mir ging es bereits ab 6+ so wie du es beschreibst. Die erste wollte nichts machen bin dann in die Ambulanz und bekam sertralin promethazin und auch mal eine Tavor... mein kleiner kam ohne Anpassungsstörungen und kerngesund zur Welt. Ein richtiges fröhliches Baby mit dauergrinsen ;)
Generalisierte Angststörung u. Panikstörung schleichend nach Geburt 2013 --> Citalopram 10mg
Pregabalin 150mg

Ende 2015 ohne Medikamente

Erneut SS 4.16 starker Rückfall ----> bis zur Geburt Sertralin 150mg

Storch77
Beiträge: 2
Registriert: 29:05:2017 21:54

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von Storch77 » 31:05:2017 16:14

Ich kann dir aus eigener Erfahrung auch positives zur AD Einnahme in der SS berichten. Habe ab 30.SSW wegen genau der gleichen Geschichte wie du mit escitalpram begonnen. Das habe ich bei 10 mg auch durchgenommen. Habe damit voll gestillt. Es gab keinerlei Anzeichen für eine Anpassungsstörung o.ä. Meine kleine Maus hat sich prächtig entwickelt. Und die befürchtete PPD blieb aus. Der Gedanke hat mich total überzeugt, dass es ggf nach der Geburt zur totalen Krise kommt und damit ist dir und deinem Baby überhaupt nicht geholfen. Da kann man übrigens sehr gut mit Embryotox arbeiten. Vor allem dein Arzt kann sich da tel. beraten lassen. Du aber auch. Schau dir mal die Homepage dazu an. Da gibt es sehr informative und beruhigende Links zu dem Thema Frauen und Psyche-insbesondere in der SS.
Ich habe es nie bereut das AD zu nehmen. Ich hatte sogar nochmal 2 sehr schöne Wochen ab 35.Ssw als wir zusammen im Urlaub waren. Daran denke ich noch heute (2jahre später) gerne zurück. Und bin dafür total dankbar,dass mir das aus der SS geblieben ist!!! Und auch das Wochenbett habe ich in sehr guter Erinnerung.

enomis
Beiträge: 4
Registriert: 27:05:2017 21:29

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von enomis » 01:06:2017 21:20

Hi. Mir geht es gerade in der 25.ten SSW auch nicht gut. Hatte auch schon mehrere depr.Phasen. die letzte nach der Geburt meiner Tochtet. Sie ist heute 4 Jahre. Habe die Med. (Venlafaxin) ausgeschlichen und jetzt geht die depr. Phase schon während der Schwangerschaft los. Die Ärzte raten mir die Med.wieder anzufangen aber ich habe so eine Riesen Angst vor den Nebenwirkungen und Krieg sie nicht runter. Weiß gerade auch nicht was richtig und falsch ist oder was ich machen soll.

enomis
Beiträge: 4
Registriert: 27:05:2017 21:29

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von enomis » 01:06:2017 21:24

Pflanzlich habe ich es auch versucht (Globulis, Solunate, Bachblüten)aber bis jetzt konnte ich davon noch nichts merken. Nur die Angst dass es jetzt wieder alles los geht und ich nicht weiß welche Entscheidung richtig oder falsch ist.

Filomena
Beiträge: 65
Registriert: 06:02:2017 21:51
Wohnort: BW

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von Filomena » 07:06:2017 22:38

Baldrian hochdosiert als Dragees können helfen.
Wahrscheinlich offiziell in der SS nicht zugelassen aber kann mir nicht vorstellen dass es schädlich ist.
Ansonsten würde ich auch Beratung bei embryotox empfehlen, habe dort gute Erfahrungen gemacht!
LG
You can't stop the wave but you can learn how to ride it.

Hollymint
Beiträge: 14
Registriert: 21:10:2016 21:48

Re: Medikamente in Schwangerschaft

Beitrag von Hollymint » 10:06:2017 21:56

Ich habe baldrian hopfen ab der 12 woche ss zum schlafen verschrieben bekommen, daneben noch sertralin und seroquel kurzfristig, da ich enormes gedankenkreisen hatte und nicht schlafen konnte. Es half gut, seroquel konnte ich ein paar wochen spaeter absetzen, sertralin und baldrian nahm ich bis zur geburt. Meine tochter is bald 3 und topfit.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste